weather-image
Neue Majestäten in Fischbeck / Wettkampf auch um den Königspokal

Treffsichere Schützen

Fischbeck. Im Schützenhaus am Kuhsiek fand das Königsschießen des Schützenvereins Fischbeck statt und nicht, wie in der Ausgabe vor einer Woche behauptet, des Schützenvereins Hessisch Oldendorf. Wir bitten diesen Fehler zu verzeihen. Bei den Männern wurde aus 50 Metern Distanz mit dem Kleinkaliber-Gewehr stehend aufgelegt geschossen und bei den Frauen aus 10 Metern Distanz mit dem Luftgewehr stehend aufgelegt.

270_008_7765296_wvh_1009_Schuetzen_Koenigsschiessen_2015.jpg

Insgesamt haben 29 Schützen um die Königswürde gezielt. Außerdem ging es um einen Königspokal. Dabei durften allerdings nur die auserkorenen Majestäten der vergangenen Jahre schießen und es zählt nur die beste 10. Hierbei wurde mit dem Kleinkalibergewehr aus 50 Metern Distanz stehend aufgelegt gezielt. Oberschützenmeister Ulrich Schmitz begrüßte die Schützenfreunde und dankte den Majestäten des Vorjahres für ihre Arbeit. Er selbst wurde Vereinskönig mit 96 Ringen. Ihm zur Seite als 1. Ritter stehen Günter Gabbert (93) und Peter Engelhardt (92). Vereinskönigin wurde Sigrid Fleischer (98), begleitet von der 1. Dame Angela Woitzik (97) und der 2. Dame Michaela Heimsoth (96).

Beim Wettschießen um den Königspokal lag Wilfried Sommermeier mit einem 92er Teiler vorn, gefolgt von Sven Sommermeier (95er) und Michaela Heimsoth (207er). Nach der erfolgten Proklamation wurde gemeinsam gegessen und bei guter Tanzmusik ging es zu einem fröhlichen und lustigen Abend über.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare