weather-image
12°
2:4 gegen Sparta Nordhorn II / Zweites Doppel bringt die Entscheidung

Trauer bei Rot-Weiß Rinteln: Aufstieg in die Oberliga in weiter Ferne

Tennis (nem). Nach der 2:4-Niederlage gegen Sparta Nordhorn II ist für die Landesliga-Herren von RW Rinteln der Aufstieg in die Oberliga in weite Ferne gerückt.

Christoph Kalbe verlor das entscheidende Doppel an der Seite von

Nachdem das alles entscheidende Spiel um den direkten Wiederaufstieg in die Oberliga zunächst einmal wegen schlechter Witterungsbedingungen komplett abgesagt, dann beim Stande von 2:3 unterbrochen worden war, klappte es diesmal beim dritten Anlauf. Allerdings nicht mit dem erhofften Ergebnis. Das Abbruchdoppel zwischen Geiges/Kalbe und Potthoff/Blair wurde beim Stande von 3:6/2:3 fortgesetzt. Doch schon etwa nach einer halben Stunde hatten die Gäste den entscheidenden Punkt zum 4:2 gewonnen. Mit einem Unentschieden wären die Platzherren vermutlich aufgestiegen, da sie bis dato das bessere Punktverhältnis aufweisen konnten. Die Niederlage und der verpasste Aufstieg ist aus mehreren Gründen ungerecht. Zum einen hatte RW Rinteln die bisher so erfolgreiche Saison vollkommen ohne ihre letztjährigen tschechischen Mannschaftskameraden absolviert. Zum anderen spielt die erste Mannschaft Nordhorns in der zweiten Bundesliga, deren Spiele noch nicht begonnen haben. Es ist durchaus denkbar, dass der eine oder andere Spieler der zweiten Mannschaft sich im Bundesligateam fest spielen wird, was dann für Rinteln allerdings zu spät käme. So bleibt nur die Gewissheit, bisher eine sehr gute Saison gespielt zu haben, bei der am Ende das nötige Glück gefehlt hat. Die Ergebnisse: Markus Pfannkuchen - Michael Pille 1:6/3:6, Martin Wallenstein - Frank Potthoff 2:6/0:6, Lars Geiges - Andy Blair 7:5/5:7/2:6, Christoph Kalbe - Jakob Meinhold 7:6/6:3. Pfannkuchen/Wallenstein - Pille/Meinhold 6:3/6:4, Geiges/Kalbe - Potthoff/Blair 3:6/3:6.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare