weather-image
18°
Bückeburgerin schwimmt auf Platz sechs über 200 m Brust / Über 100 m Brust landet die 16-Jährige sogar auf Platz fünf

Top-Ergebnisse für Viviana Sorban bei der DM in Berlin

Schwimmen (jp). Ihrer bislang schon beeindruckenden Karriere hat Bückeburgs Top-Schwimmerin Viviana Sorban einen weiteren Meilenstein hinzugefügt. Erstmals startete die 16-Jährige bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin in gleich fünf Disziplinen.

Das Brustschwimmen ist Viviana Sorbans Stärke. Foto: jp

Auf ihrer Parade-Disziplin, den 200 Metern Brust, schwamm sie im Jahrgangs-Vorlauf in 2:41,51 Minuten auf Platz vier, im Finale des Doppel-Jahrgangs 1990/1991 wurde es in 2:43,10 Minuten Platz sechs. Über die 100 Meter Brust erreichte die Bückeburgerin im Jahrgangs-Vorlauf in 1:14,59 Minuten den sechsten Platz und verbesserte sich anschließend im Doppel-Jahrgangs-Finale in 1:15,00 Minuten auf Platz fünf. Beide Wettkämpfe waren als Deutsche Juniorenmeisterschaften ausgeschrieben. Über 50 Meter Brust konnte sich Sorban gegen starke Konkurrenz in 34,41 Sekunden bis auf Platz sieben in der Jahrgangswertung vorkämpfen. Über 200 Meter Lagen erreichte sie in 2:29,72 Minuten Platz 14, über 50 Meter Schmetterling war in 30,35 Sekunden immerhin Platz 18 drin. Während Viviana Sorban als einzige heimische Sportlerin bei den Deutschen Meisterschaften im Wasser kämpfte, war der Landkreis Schaumburg am Beckenrand deutlich stärker vertreten: Sowohl der Kreisschwimmverbands-Vorsitzende Andreas Tölke (VfL Bad Nenndorf) als auch VfL-Bückebug-Chef Erich Koch und Wolfgang Hein aus Rinteln waren während der gesamten Deutschen Meisterschaften als Kampfrichter im Berliner Europasportpark im Einsatz.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare