weather-image
Neues Album deutschlandweit vorgestellt

"Television Timeout" lässt's richtig krachen

Bückeburg.. Wieder einmal hat es in der Jugendfreizeitstätte "gekracht". Diesmal hatte das Spektakel jedoch einen besonderen Anlass: Die Bückeburger MetalHcPunk Band "Television Timeout" konnte endlich ihre CD-Release-Party feiern. Zusammen mit ihren Band-Freunden von Steel'Iver und Leftover heizten sie den mehr als 100 Musikfreunden kräftig ein.

"Televison Timeout": Der teilweise vierstimmige Gesang und die a

Autor:

Christian Wagner

Den Anfang machten Left over (Alfeld). Schon bei den ersten Songs wurde klar: Diese Jungs wollen Spaß haben. Mit ihrer melodischen Musik zogen die Skatepunker das Publikum schnell auf ihre Seite. Schon nach wenigen Liedern bildete sich ein ordentliches Moshpit vor der Bühne. Als zweites wagten sich Steel'Iver auf die Bühne. Mit ihrer rasanten Mischung aus Hardrock und Metal legten sie eine härtere Gangart ein, der Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch. Mit harten Gitarrenriffs auf der einen und melodiösen Zwischenspielen auf der anderen Seite schafften die jungen Musiker aus Bückeburg/Obernkirchen eine perfekte Mischung, die das begeisterte Publikum zum Tanzen anregte. Den krönenden Abschluss und gleichzeitigen Höhepunkt des Abends machten "Television Timeout". Die Bückeburger feierten mit dem Konzert die deutschlandweite Veröffentlichung ihres Debut-Albums "Inside the Tunes" über ihr Label Cityrat Records. Wenn man die Resonanz des Publikums nimmt, kann das Albumnur erfolgreich werden, gingen die Besucher doch ordentlich mit. Der teilweise vierstimmige Gesang und die aggressiven wie auch melodiösen Töne vermittelten pure Emotionen. In Zukunft will die junge Formation auf Tournee gehen und bekannte Bands aus ganz Europa supporten. 100 Zuschauer können sich nicht irren, der Auftakt zu dieser Konzertreihe ist zweifelsfrei geglückt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare