weather-image
Freibadfreunde und DLRG planen 24-Stunden-Schwimmen / Aktion für den Freibad-Erhalt

Tag und Nacht Hochbetrieb im Schwimmbad

Beber/Rohrsen (jhr). Tag und Nacht Hochbetrieb im Schwimmbad – diesen Traum der Freibadbetreiber wollen die Freibadfreunde und die DLRG Beber-Rohrsen-Bad Münder am kommenden Wochenende, 19. und 20. Juni, im Bad in Rohrsen wahr werden lassen: Sie laden zum 24-Stunden-Schwimmen ein.

Sarah Prentice und Cara Dale schwimmen gerne in Rohrsen –

Nach der Eröffnung des Bades Anfang Mai kam für die Freibadfreunde zunächst einmal die Ernüchterung: „Für die Jahreszeit zu kalt“ stellten viele Freibadbesucher fest und hielten sich mit Badefreuden zurück. Selbst Kinder und Jugendliche, sonst die eifrigste Gruppe der Bad-Besucher im Mai, verzichteten auf häufige Besuche. „Nun aber scheint der Sommer da zu sein“, gibt sich Wilfried Müller, Vorsitzender der Freibadfreunde, optimistisch. Mit der Veranstaltung „24-Stunden-Schwimmen für das Freibad Beber-Rohrsen“ soll das Bad in Erinnerung gerufen werden, außerdem ein Beitrag zum Erhalt geleistet werden. „Den Erhalt des Bades können nicht nur einige Wenige, die DLRG oder die Freibadfreunde, sicherstellen. Hier muss die ganze Einwohnerschaft ihren Beitrag leisten“, sagt Heinrich Söfjer, Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe. Das Bad sei eine wichtige Kommunikations-, Sport- und Begegnungsstätte für die Ortschaft, eine rege Beteiligung an der Veranstaltung helfe, den Erhalt zu sichern.

Geld in die Kasse des Bades soll eine Sponsoring-Aktion bringen: Jeder Schwimmer sollte versuchen, für sich und seine Schwimmleistung einen Sponsor zu finden. „Das können Freunde, Eltern, Großeltern oder auch Firmen sein. Je mehr Schwimmer sich beteiligen, umso größer ist die Unterstützung für das Freibad“, erläutern die Vorsitzenden.

Der Startschuss für die Schwimmer fällt am Sonnabend um 15 Uhr, die Teilnahme ist als Einzelschwimmer oder im Team möglich. Vier Bahnen am Stück sind Voraussetzung für die Aufnahme in die Wertung – Einzelstarter können bis Sonntag, 15 Uhr, so viele Bahnen schwimmen, wie sie wollen und können. „Es können beliebig viele Pausen gemacht werden“, so die Organisatoren.

Rund um die Schwimm-Aktion wird ein buntes Programm von Kinderbasteln bis Ponyreiten geboten, in zwei Mottostunden werden „Geschöpfe des Meeres“ und „die hässlichsten Schlafoutfits“ mit Bonuspunkten belohnt.

Anmeldungen im Schwimmbad und unter Tim_Hubert@web.de.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare