weather-image
15°
Trachtengruppe Meinsen-Warber: Mirella Wischniowski verstärkt den Vorstand

"Tag der Tracht" für Oktober geplant

Meinsen-Warber (mig). Auf ein ereignisreiches Jahr haben die Mitglieder der Trachtengruppe Meinsen-Warber bei ihrer Jahreshauptversammlung zurückgeblickt. Bei den Neuwahlen wurde der alte Vorstand im Amt bestätigt.

Neu in den Vorstand gewählt wurde Mirella Wischniowski (2.v.l.)

Da Renate Gewers vor der Abstimmung darum gebeten hatte, eine stellvertretende Tanzleiterin zu bestimmen, gab es trotzdem ein neues Gesicht. Als Grund gab die Vorsitzende Arbeitsüberlastung an: "Alleine schaffe ich das nicht mehr." Mirella Wischniowski wird Gewers jetzt unterstützen. Im Amt bestätigt wurden neben Renate Gewers auch der zweite Vorsitzende Michael Howar, Schriftführer Ralf Gaus, Kassenwart Clemens Gewers und Kinderwartin Renate Gewers. In ihrem Bericht listete Renate Gewers die Höhepunkte des letzten Jahres auf. Besonders die "Grüne Woche" in Berlin hatte es den Trachtentänzern angetan, aber auch das Landestrachtenfest in Northeim (mit Fernsehauftritt), der Tag der Niedersachsen in Melle und der gewonnene Pokal beim Vereinsschießen blieben in guter Erinnerung. Ein besonderes Highlight war eine Konfirmation in Tracht: "Das war sehr schön, die ersten Reihen waren voller Trachtenträger." Richtig viel los ist auch in diesem Jahr: Am 28. Mai will man das Portafest besuchen und am 6. und 7. Juli den Tag der Niedersachsen in Cuxhaven. Leider wird Meinsen-Warber aber wohl auch in diesem Jahr kein eigenes Erntefest haben. "Das schaffen wir finanziell nicht, aber im Oktober soll es einen Tag der Tracht geben, da werden wir uns wasüberlegen", tröstete Gewers die Anwesenden. Außerdem wurden langjährige Mitglieder geehrt: Kai und Günter Straßberger für fünf Jahre, Mareike Berndt für zehn Jahre, Renate Bredemeier für 15 Jahre und Heinz Wilharm für 20 Jahre.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare