weather-image
19°
Christiane Riewerts tritt bei Günther Jauch an / RTL-Sendung wird heute Abend ausgestrahlt

SZ-Redakteurin bei "Wer wird Millionär?"

Rinteln (wer). Ordnen Sie den Satz in die richtige Reihenfolge: A) "Kandidatin", B) "Jauch", C) "bei", D) "Rintelner". Nicht exakt diese, aber eineähnliche Aufgabe hatte SZ-Redakteurin Christiane Riewerts zu knacken, als sie im Studio in Köln bei "Wer wird Millionär?" um den ganz großen Gewinn spielen wollte. Was dabei herausgekommen ist? Die Sendung wird heute Abend, 20.15 Uhr, auf RTL ausgestrahlt.

Das "Wer wird Millionär?"-Studio in Köln-Hürth: Als eine von zeh

Zum Trost für alle, die bislang vergeblich versucht haben, sich für die Quizshow zu qualifizieren: Auch für Christiane Riewerts war es nicht der erste Versuch. Nach über 30 Anrufen in den letzten neun Jahren hat es am 28. März endlich geklappt: Der Zufallsgenerator spuckte ihren Namen aus, am 1. April folgte der Rückruf. "Ich stand gerade in der Markthalle und dachte, es sei ein Aprilscherz", sagt die 33-jährige Rintelnerin. Eine Mitarbeiterin der Produktionsfirma Endemol stellte zehn Fragen, unter anderem, aus welchem Land der Papst stammt und welchen Vornamen die Ehefrauen von Günther Jauch und Thomas Gottschalk gemeinsam tragen. "Die meisten habe ich beantworten können, zwei wusste ich nicht." Eben weil die prominenten Damen unwiderruflich Thea heißen, und leider nicht Beate, glaubte die potenzielle Kandidatin bereits, die Chance vertan zu haben. Bis am nächsten Tag erneut das Telefon klingelte. Die Endemol-Mitarbeiterin gratulierte zur Teilnahme an der Aufzeichnung am 22. April. Mit ihrer Schwester Susanne, der auserwählten "Begleit- person", fuhr sie nach Köln-Hürth ins Produktionsstudio. Drei Sendungen werden dort an einem Abend aufgezeichnet, 30 Kandidaten treffen aufeinander, fiebern dem Rampenlicht entgegen. Während Susanne das Rahmenprogramm mit Stadtrundfahrt und Brauhaus-Besichtigung absolvierte, die Telefon-Joker zu Hause in Schaumburg, Vechta und Kempen den Fernsprechapparat nicht aus den Augen ließen, wartete auf Christiane das erste Briefing, der Kostümcheck, die Maske und eine Führung durch das Studio mit Probesitzen in der "Mitte". Dann der Händedruck mit Moderator Günther Jauch. 250 Zuschauer sitzen im Studio, sieben Millionen vor den Bildschirmen: "Ich war ganz schön angespannt, die Nervosität hat sich über den Tag gesteigert. Ich war froh, als es endlich losging." Wie Christiane Riewerts in Deutschlands bekanntester Quizshow abgeschnitten hat, wird an dieser Stelle nicht verraten. Nur so viel: Sie arbeitet noch in der Redaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare