weather-image
24°
Siegtor gegen Rehren kurz vor Schluss

SV Obernkirchen gewinnt knapp 1:0

Kreisliga (ku). Spannend war es allemal, obwohl sich beide Mannschaftenüber weite Strecken auf dem gut besuchten Ochsenbruch fast völlig neutralisierten.

In der ersten Runde viele Mittelfeldaktionen, abwartende Spielweise auf beiden Seiten. Watts hatte eine gute Szene nach einem Labenok-Freistoß, auf der Gegenseite vertändelte Emirhasisovic in der 18. Minute eine vielversprechende Möglichkeit. Danach zeichnete sich Rehrens Keeper Hauser zweimal aus, parierte bei Schüssen von Hohl und Petrovic glänzend. Auf der Gegenseite konnte Nöcker einen Schuss von Sanapo entschärfen. Auch nach dem Wechsel einähnliches Bild. Die beste Möglichkeit hatten die Platzherren in der 53. Minute. Gleich der gesamte Angriff versuchte sich im Torschuss, die Rehrener Abwehr klärte dreimal hintereinander auf der Linie. Allerdings hatten Petrovic, Harmening, Castaldo und Labenok Ladehemmung, die Kugel wollte einfach nicht in die Maschen. Danach wurde das Spiel weiter ausgeglichen, keiner der Kontrahenten ging das ganz große Risiko ein. Erst drei Minuten vor dem Abschluss doch noch der Siegtreffer für die Gastgeber. Andrej Labenok zog ab, Torwart Hauser konnte den strammen Schuss nicht festhalten. Der Ball fiel genau vor die Füße von Harmening, der sich nicht lange bitten ließ und vollstreckte. SVO: Nöcker, Kranz, Hohl (67. Kowalski), Vinke, Watts, Nonnenberg, Liegerer, Labenok, Petrovic (90. Cicek), Castaldo, Harmening. TuS: Hauser, Baule, Thomas Watermann, Inserra, Eickhoff, Sanapo, Vauth, Wichmann, Emirhasisovic (70. Thies), Kamali, Hasani.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare