weather-image
13°
Schaumburger Derby am Sonntag im Bornemann-Stadion

SV Obernkirchen gegen den FC Stadthagen nicht chancenlos

Bezirksliga (jö). Der SV Obernkirchen richtet seinen Blick bereits zunehmend auf die nächste Saison. In der Bezirksliga war der Aufsteiger bei der 0:7-Niederlage in Bad Pyrmont erneut überfordert. Dass es der Tabellenneunte FC Stadthagen am Sonntag im Bornemann-Stadion ähnlich leicht hat, ist allerdings unwahrscheinlich.

Routinier Olaf Seifert (l.) soll die SVO-Youngster im Spiel gege

Derbys bergen häufig Überraschungen. "Aber wir wollen natürlich in Obernkirchen gewinnen", gibt FC-Spielertrainer Lars Reuther bekannt. Stadthagen hat allerdings das Problem der fehlenden Wettkampfpraxis. Das letzte Spiel im Jahnstadion wurde frühzeitig abgesagt, weil der Rasen noch nicht hergerichtet war. Dass nach vielen trockenen Tagen und frühlingshaften Temperaturen in Stadthagen immer noch nicht gespielt werden konnte, stieß in der Fußballwelt auf ziemliches Unverständnis. "Ich hoffe, dass wir am Sonntag endlich zu unserem ersten Einsatz kommen", sagt Reuther. Doch der Rasen im Bornemann-Stadion ist durch die Trainingseinheiten gestresst. Womöglich muss das vorgelagerte Spiel der SVO-Reserve abgesagt werden, damit das Bezirksligaderby steigen kann. Trainer Lars Deppe sieht seine Mannschaft keineswegs chancenlos. "In Pyrmont hat es absolut nicht gereicht, da mussten wir sogar um weitere Schadensbegrenzung kämpfen, aber gegen einen ungeübten FC Stadthagen sieht es vielleicht besser aus." Im Hinspiel waren beim Stadthäger 5:0-Sieg die Kräfte allerdings einseitig verteilt. Der Aufsteiger lag schon zur Pause hoffnungslos zurück und zeigte in diesem Spiel keinen rechten Erfolgswillen. Obernkirchen muss am Sonntag auf drei Spieler verzichten: Benjamin Deppe hat sich erneut verletzt, Ludwig Castaldo fällt weiterhin aus und Guido Bergmann steht aus beruflichen Gründen zwei Wochen lang nicht zur Verfügung. Anthony Watts hat aber zumindest das Lauftraining wieder aufgenommen. Beim FC Stadthagen fehlt der am Rücken verletzte Stojance Naunov. Seit seinem Ausfall in der Hinserie hatte der ehemalige mazedonische Auswahlspieler erst einen Kurzeinsatz in der Halle.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare