weather-image
12°
Heinrich Rohde organisiert 244 000 Packungen - auf 96 Europaletten

Super-Rekord: 44 Tonnen für die Tafel

Bückeburg (bus). Spitzen Super-Rekord bei der Bückeburger Tafel: Die an der Dammstraße ansässige gemeinnützige Organisation hat eine Warenspende erhalten, die alles bisher Dagewesene bei weitem in den Schatten stellt.

Die erneut vom früheren Maggi-Verkaufsleiter Heinrich Rohde aus Luhden geregelte Lieferung stellte die Logistiker des Vereins auf eine harte Probe. Dass der Platz im Stammgebäude nicht ausreichen würde, sei ihnen von vornherein klar gewesen, unterstrichen Rohde sowie die "Tafel"-Mitarbeiter Karin Gerstenberg, Gerhard Brunzema und Heinrich Heitmann. Die gelieferte Menge sei indes im Vorfeld kaum vorstellbar gewesen - es ging um rund 44 Tonnen Lebensmittel. Die Spende - Produkte der Anbieter "Maggi", "Thomy" und "Buitoni" - kam mit drei großen Sattelschleppern in die historische Residenzstadt. Auf insgesamt 96 Europaletten wurden 244 000 Packungen geliefert. "Das darf wohl in der Tat als weltmeisterlich bezeichnet werden", spielte der Tafel-Vorsitzende Brunzema auf die Fußball-WM an. Um die Paletten zwischenlagern zu können, hatten sich die Gemeinnützigen unter Mithilfe von Joachim Scheffler (Immobilien Galerie) die 1100 Quadratmeter großen und derzeit zur Vermietung stehenden früheren Betriebshallen der Firma Rotafleur an der Gartenstraße gesichert. Von hier aus werden in den nächsten Tagen befreundete Tafeln in Barntrup, Barsinghausen und Bremen, in Espelkamp, Gütersloh und Hameln sowie in Melle, Minden, Nienburg und Stadthagen beliefert.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare