weather-image
18°
Bildungszentrum für Pflegeberufe entlässt ausgebildete Fachkräfte

Super-Berufschance

Hameln. „Ich freue mich, dass Sie alle die Prüfung zur examinierten Altenpflege bestanden haben. Einige sogar mit hervorragenden Leistungen.“ Die Leiterin des Bildungszentrums für Pflegeberufe Weserbergland, Ulrike Bäßler, ist bei der Zeugnisübergabe sichtlich erfreut. „Und alle haben mit dem Examen beste berufliche Aussichten“, schwärmt sie. Denn alle Absolventen haben schon seit Monaten ihre Arbeitsverträge in der Tasche.

270_008_7786241_wvh_2910_Altenpfleger_Klasse_gesamt_3.jpg

Nach wie vor werden Fachkräfte in der Altenpflege dringend gesucht. Hinzu kommt, dass sich auf das Examen zusätzliche Fort- und Weiterbildungen aufbauen lassen. Fast jeder Fachkraft steht somit eine Karriere in der Pflege offen. Für Klassenlehrer Karsten Holexa ist dieses genau das das richtige Stichwort. „Sie haben in den letzten drei Jahren als Auszubildende viel gelernt und es wäre nicht klug, auf dieser Stufe stehen zu bleiben. Darum: orientieren Sie sich in der Praxis und dann qualifizieren Sie sich kontinuierlich weiter. Engagieren Sie sich so, wie in der Schule, die Situation in der Pflege kann das dringend gebrauchen“, ist sein Appell an seine ehemaligen Schüler. Am Ende der kleinen Examensfeier gießt eine Schülerin noch etwas Wehrmut in den Wein: „Ich hätte das während der Ausbildung nicht gedacht, aber diese Schule wird einigen von uns fehlen.“ Das Bildungszentrum für Pflegeberufe Weserbergland hat seinen Standort an der Ohsener Straße 108 in Hameln. Der nächste Ausbildungsstart ist am 1. August 2016. Bewerbungen können auch online erfolgen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare