weather-image
16°
Müsinger Feuerwehrteam: Hohe Einsatzbereitschaft bei "Kyrill" / Ruhiges Jahr 2006

Stürmischer Start ins neue Jahr

Müsingen (mig). "Einsatztechnisch hatten wir ein eher ruhiges Jahr," freute sich Ortsbrandmeister Dieter Bruns in seinem Jahresbericht. Der Start ins Jahr 2007 war dagegen stürmischer: Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote dankte allen Schaumburger Wehren für die Einsätze im Rahmen des Orkantiefs "Kyrill."

Tobias Simon (l.) und Kevin Everding werden befördert.

Auch wenn die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Müsingen im letzten Jahr nicht ganz so oft angefordert wurden, gab es genug zu tun. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Olaf Schramme berichtete von 1254 Stunden ehrenamtlicher Arbeit, davon allein 840 Stunden für die technische Ausbildung. Diese sind dringend notwendig, um eine gute Koordination zwischen den Wehren Müsingen, Bergdorf und Scheie zu gewährleisten. Viel zu tun hatten im letzten Jahr auch die Mitglieder der Jugendwehr. Nach Weihnachten wurden Tannenbäume eingesammelt und es gab viele gemeinsame Feste und Wettkämpfe. Gefreut hat sich Jugendwart Oliver Simon besonders über den Sieg beim Orientierungsmarsch in Rehren. Außerdem wurde 2007 der 30. Geburtstag der Jugendwehr begangen. "Es ist nicht selbstverständlich, was ihr im letzten Jahr geleistet habt," lobte Bückeburgs stellvertretender Bürgermeister Horst Schwarze in seinem Grußwort die "Blauröcke". Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote stellte fest, dass bei den zahlreichen Einsätzen anlässlich des Orkans deutlich geworden sei, wie wichtig die 110 Ortsfeuerwehren im Landkreis sind. Nach der Bestätigung des stellvertretenden Jugendwarts Tobias Simon im Amt, kam man zu den Beförderungen. Simon wurde gemeinsam mit Kevin Everding zum Oberfeuerwehrmann befördert, Olaf Schramme darf sich die Schulterstücke eines Oberlöschmeisters anstecken. Für eine 25-jährige Mitgliedschaft wurden Roswita Dürig und Brigitte Mistereck geehrt. Mit einer Urkunde und einer Ehrennadel zeichnete die Feuerwehr Karl-Heinz Niemann und Heino Rüthemann für ihre 50-jährige Treue aus. Mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen in Silber ehrten KreisbrandmeisterKlaus-Peter Grote und Stadtbrandmeister Johannes Malsch Olaf Schramme und Kai-Uwe Buchenau (25-jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr).

0000439663-12-gross.jpg
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare