weather-image
20°

Studenten-Team wirbt für Naturschutz

Hessisch Oldendorf. In den nächsten Wochen sucht der NABU im Kreis Hameln-Pyrmont neue Förderer, erklärt Britta Raabe, Leiterin der NABU-Regionalgeschäftsstelle Weserbergland. Studenten werden die Arbeit der Naturschützer erläutern. Der Schutz heimischer Schwalben bildet dabei diesmal den Schwerpunkt. Ein Schwalbenhaus wurde in Großenwieden errichtet und in Pötzen konnten Erfolge verzeichnet werden: Die Gelbbauchunke, ein stark gefährdeter Froschlurch mit markant gelb gefärbter Unterseite, kommt in ihrem nördlichsten Verbreitungsgebiet dank gezielter Maßnahmen wieder vor. Auch die Aktivitäten der NABU Gruppen in Bad Pyrmont, Coppenbrügge, Emmerthal und Hameln werden von den Studenten vorgestellt. Die Studenten sind mit Ausweisen und einheitlichem Nabu-Dress ausgestattet. Sie nehmen kein Geld an, denn es handelt sich um eine reine Mitgliederwerbung. Sie starten ihre Informationskampagne in Hessisch Oldendorf.

270_008_7767358_wvh_1009_Nabu_07092015003.jpg
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare