weather-image
12°
Auftakt der Reit- und Springturniersaison / 18 Prüfungen, 500 Starter, mehr als 200 Pferde

Stelldichein der Pferdeliebhaber in Meinsen

Meinsen (bus). Die Reitanlage Vauth in Meinsen ist am Wochenende Treffpunkt der regionalen Pferdeliebhaber gewesen. Zum Auftakt der schaumburger Reit- und Springturniersaison zählte der veranstaltende Reit- und Fahrverein Auetal knapp 500 Starter und über 200 Pferde.

Hochbetrieb auf der Reitanlage Vauth: Zum Auftakt der Turniersai

Insgesamt standen am Sonnabend und am Sonntag 18 Prüfungen auf dem Programm. Wegen der großen Meldezahlen mussten in der Klasse "E" (Einsteiger) Stilspring- und Springwettbewerb sowie in der Klasse "A" (Anfänger) die Stilspringprüfung in jeweils zwei Abteilungen geritten werden. Mitorganisator Gert Müller (Vorsitzender des Auetaler Vereins) sowie die Gastgeber Gudrun und Thomas Vauth freuten sich besonders über die große Zahl auswärtiger Teilnehmer. Trotz einer zeitgleich im westfälischen Ovenstädt laufenden Konkurrenz waren Gäste aus Hille, Aerzen, Landesbergen, Alvesrode, Bad Oeynhausen, Petershagen, Minden, Hohenrode, Barsinghausen, Nienburg und Groß Munzel nach Meinsen gekommen. Der überwiegende Teil der Reiter entstammte dem Nachwuchsbereich. Was für die Vierbeiner nur in eingeschränktem Maß galt. Selbst die jeweils 19 Jahre alten Wallache "Pinocchio" und "Boiar" sowie die Stute "White Nose" durften noch mal ran. "Wir fördern sowohl den Pferde- als auch den Reiternachwuchs", erläuterte Müller die Altersunterschiede. Die Paarbildung erfolge nach der Devise "erfahrene Pferde mit jungen Reitern, junge Pferde mit erfahrenen Reitern". Dass bei diesen Konstellationen die Meinungen von Zwei- und Vierbeinern nicht in jedem Fall komplett konform gingen, läge in der Natur der Sache. Dessen ungeachtet waren in Meinsen weder im Hippo- noch im Human- oder Materialbereich schwerwiegende Blessuren zu verzeichnen. Außer den offiziellen Wettbewerben und Prüfungen hatte die Turnierleitung (Gert Müller, Thomas Vauth und Heiner Thies) zwei eher dem Amüsement des Publikums dienende Konkurrenzen ins Programm aufgenommen. Am Sonnabend waren in einem Stafettenwettbewerb mit Leichtathleten, Fußballspielern und Reitern bestückte Teams zu bestaunen. Tags darauf beeindruckten um Hindernisse kurvende Kutschfahrer die Besucher.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare