weather-image
24°
Ortsbürgermeister mit Willy-Brandt-Medaille geehrt / Ortsverein blickt auf ereignisreiches Jahr zurück

Steinwedel seit 20 Jahren an der Ortsspitze

Hachmühlen (gho). Hohe Auszeichnung für Helmut Steinwedel: Seit 20 Jahren ist er Ortsbürgermeister von Brullsen-Hachmühlen. Für dieses Engagement sowie für seine herausragenden Leistungen für die SPD erhielt Steinwedel die Willy-Brandt-Medaille.

Der ehemalige Landtagsabgeordnete Dr. Wolfgang Schulze (r.) zeic

Die besondere Auszeichnung überreichte dem Hachmühler der langjährige Parteifreund und ehemalige Landtagsabgeordnete Dr. Wolfgang Schulze. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Stadtverbandsvorsitzenden Hans Müller zeichnete Schulze bei der Jahresversammlung des SPD-Ortsvereins Hachmühlen auch weitere Mitglieder aus: Anja Völksen und Klaus Blume wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft sowie der Ortsvereinsvorsitzende Hans Prasuhn für 40-jährige Parteitreue mit Urkunden und Ehrennadeln geehrt.

In seinem Bericht hatte Prasuhn zuvor den Blick auf die Arbeit des Ortsvereins gelenkt. Nach dem Landtagswahlkampf im Vorjahr habe der Ortsverein keineswegs die Hände in den Schoß gelegt, so wurden den Mitgliedern und anderen Interessierten in lockerer Folge Informationsfahrten angeboten. Nach dem Besuch der Gedenkstätte Bergen-Belsen war noch Gelegenheit, die Altstadt von Celle zu durchwandern. Neue Einblicke und Erkenntnisse nahmen die Genossen von einer Besichtigungstour durch die Jugendanstalt Tündern mit einer dreistündigen Führung mit nach Hause. Eine weitere Fahrt hatte die Ausstellung des Landesamtes für Verfassungsschutz und des Präventionsrates der Stadt Hameln über Rechtsradikalismus unter Jugendlichen im Schillergymnasium zum Ziel. Durch die Mitwirkung und Teilnahme an allen örtlichen Veranstaltungen im Dorf, ob als Ortsbürgermeister oder Ortsratsmitglieder, seien die Genossen als Sozialdemokraten wahrgenommen worden, schloss Prasuhn selbstbewusst. Steinwedel berichtete anschließend über das aktuelle Geschehen in Stadtrat und Ortsrat, ging auf Aspekte wie den drohenden Arbeitsplatzverlust bei Ardagh und die Folgen für die Stadt ein. In Hachmühlen werde die Dorferneuerung in diesem Jahr mit dem Ausbau des Katzbergweges abgeschlossen. Zum Abschluss wies Steinwedel auf die in den nächsten Wochen anstehenden Termine wie den Frühjahrsputz am 21. März hin.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare