weather-image
TSV-Quartett darf sich auf dem Weg zur Vizemeisterschaft keinen Punktverlust mehr leisten

Steinbergen in Bestbesetzung zur 96-Reserve

Tischtennis (la). Die Regionalligadamen des TSV Steinbergen müssten am Sonntag um 10 Uhr in der Landeshauptstadt gegen die 96-Reserve antreten.

Melanie Prasuhn (l.) und Yvonne Tielke - auf dem Weg in die zwei

Ein Sieg ist Pflicht, um sich weiter im Kampf um die Vizemeisterschaft zu behaupten. Das Hinspiel hatten die Steinbergerinnen klar mit 8:3 gewonnen. Ein Risiko will man in keinem Fall eingehen und daher tritt der TSV mit den stärksten vier Spielerinnen an. Im vorderen Paarkreuz werden es Sonja Drewes und Melanie Prasuhn voraussichtlich mit Christina Lienstromberg und Katja Hüper zu tun bekommen - keine leichten Gegnerinnen. Yvonne Tielke und Steffi Erxleben treffen im hinteren Paarkreuz auf Svenja Reuter und Conny Lehrack. Das Heimspiel gegen den SC Poppenbüttel haben die Steinbergerinnen auf Wunsch der Gäste verlegt. Es wird am Sonntag, 9. April, um 13.30 Uhr gespielt. Im Anschluss an die Partie, die das letzte Saisonspiel ist, steigt die Abschlussparty.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare