weather-image
Öffentliche Klos werden renoviert / Dafür Gastfreundlichkeit überall

Statt Dixie-Klos bietet Rinteln in der Altstadt "Nette Toiletten"

Rinteln (ur). Einen Schnellschuss startete Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz gestern in Sachen Stadtmarketing und Gastfreundlichkeit: Ab sofort gibt es in Rinteln das orangefarbene Gütezeichen "Nette Toilette"!

Ein Aufkleber, der signalisieren soll, hier finden Gäste und Tou

Mit der Unterzeile "Wir sind dabei!" und dem bekannten Strichmännchen-Pictogramm für "Damen und Herren" laden die sich beteiligenden Gaststätten, Einzelhändler, Rathaus und Geldinstute per Aufkleber dazu ein, bei ihnen kostenfrei die Toiletten zu benutzen, wenn sich beim Stadtbummel ein dringendes Bedürfnis melden sollte. "Da wir in diesem Sommer die gut frequentiertenöffentlichen Toiletten am Kirchplatz renovieren müssen, musste eine Alternative gefunden werden: Dixie-Klos auf dem Kirchplatz wollen wir unseren Gästen ja nicht zumuten!" Das passe auch nicht ins Stadtbild. Bei einer Radtour in Baden-Württemberg entdeckte Buchholz dann das Prinzip der "netten Toilette", ließ ein Muster für den Aufkleber vom einschlägig qualifizierten Rathaus-Mitarbeiter Andreas Wendt entwickeln und machte sich dann mit den Tourismus-Profis daran, erste Teilnehmer für die Aktion zu gewinnen. Ob bei Stadtsparkasse oder Volksbank, in der "Marktwirtschaft" oder in der "Bodega":Überall fanden die "Nette Toilette"-Akquisiteure offene WC-Türen vor. Und rechnen ganz fest damit, dass sich weitere Teilnehmer finden lassen: Entsprechende Meldungen von traditionsreichen Tagescafés, Eisdielen und Pächtern städtischer Immobilien werden sicher nicht lange auf sich warten lassen. Kontakt: Über die Teilnahme an der Aktion informiert Hans-Georg Dlugosch im Rathaus unter (05751) 403-188.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare