weather-image
17°
VfL-Trainer Werner Eyßer ist guten Mutes

Stadthagen in Bestbesetzung zum Duell nach Stöcken

Handball (mic). In der Landesliga muss der VfL Stadthagen beim Tabellenzehnten TB Stöcken (4:8-Punkte) antreten und könnte mit dem ersten Auswärtserfolg in dieser Saison zum unteren Mittelfeld der Liga aufschließen.

"Nach dem letzten Sieg war die Pauseüberflüssig! Hoffentlich finden wir schnell wieder den Rhythmus. Wir haben in den Herbstferien gut gearbeitet und trainiert. Darum bin ich guten Mutes, dass die Mannschaft eine vernünftige Leistung abliefert. Die Chancen auf einen Sieg sind durchaus gegeben und wir wollen diese auch nutzen", meint VfL-Trainer Werner Eyßer zuversichtlich. Demnach eine ganz wichtige Begegnung für die Stadthäger, die mit mageren 2:10-Punkten auf dem vorletzten Platz rangieren. Zudem kennt TB-Neutrainer Jörg Schröder die Kreisstädter aus Nenndorfer Zeiten genau und wird sein Team entsprechend einstellen. Die Hausherren sind unter Schröder noch variabler in der Deckung geworden und agieren mit wechselnden Abwehrformationen. Im durchsetzungsfähigen Angriff setzt Oliver Kruschewski die Akzente. Auf dem starken linken Flügel wirbeln der körperlich robuste Danny Hilbert und der treffsichere Karsten Görlich. "Eine eingespielte Truppe. Wir müssen vor allem Kruschewski ausschalten", warnt Eyßer. Der VfL Stadthagen wird in Bestbesetzung auflaufen und will endlich auch auswärts die ersten Punkte einfahren. Anwurf: Sonnabend, 18.30 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare