weather-image
23°
Warteliste bei Ausbildung von Schwimmer-Nachwuchs / Gerhard Reime wird Ehrenmitglied

Stadthäger DLRG feiert 70-jähriges Bestehen

Stadthagen (han). Die Stadthäger Ortsgruppe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ist 70 Jahre alt geworden. Knapp 100 Mitglieder und Gäste feierten ausgelassen im Schützenhaus in Stadthagen. Der zum Ehrenmitglied ernannte Gerhard Reime resümierte die Vereinsgeschichte und unterhielt mit amüsanten Anekdoten.

0000504452.jpg

Vereinschef Olaf Böhlke rückte in seiner Ansprache die Leistungen der Ehrenamtlichen in den Blickpunkt. "Dank unserer vielen Helfer können wir an einem einzigen Trainingstag bis zu 180 Kindern das Schwimmen beibringen." Weitere Aufgaben seien die Rettungsschwimm- und Erste-Hilfe-Ausbildung. Von April bis Oktober engagieren sich die Stadthäger Rettungsschwimmer zudem an den Stränden von Ostsee, Steinhuder Meer und dem Badesee Talmühle in Lahde. Die Ortsgruppe sei in den vergangenen sieben Jahrzehnten beständig gewachsen und zähle mittlerweile rund 1000 aktive und passive Mitglieder. "Kinder, die bei uns das Schwimmen erlernen wollen, müssen bis zu drei Jahre warten", richtete Böhlke das Wort an den Stadthäger Bürgermeister Bernd Hellmann. Die Hauptausbildungsstätte der DLRG ist das Freizeitbad "Tropicana". Der Verein darf drei von insgesamt fünf Schwimmbahnen für Lehrzwecke nutzen. Aufgrund dieses "Platzmangels" entstünden lange Wartelisten, von denen vor allem junge Nichtschwimmer betroffen seien. Der Schwimmnachwuchs sei die Zukunft der DLRG und die "Tropicana-Kundschaft von morgen", betonte der Vorsitzende. "Wir suchen nach Lösungen", versprach Hellmann in seinem Grußwort. Das Stadtoberhaupt warb um Verständnis dafür, dass das Schwimmbad auf Einnahmen angewiesen sei. "Damit der Zuschuss der öffentlichen Hand nicht zu groß wird, müssen wir wirtschaftlich arbeiten." Als neues Ehrenmitglied begrüßte der Vereinschef Gerhard Reime, der in diesem Jahr bereits mit der goldenen und diamantenen Ehrennadel der DLRG ausgezeichnet worden ist. Der Geehrte hat knapp 40 Jahre lang die Aus- und Weiterbildung der Stadthäger Ortsgruppe geleitet. "Den hierfür notwendigen Posten des technischen Leiters hat er meines Wissens nie innegehabt", schmunzelte Böhlke, der überdies nur bewundernde Worte für Reimes langjähriges Engagement fand. In seiner launigen Dankesrede rekapitulierte der frühere "Ausbildungschef" den "beispiellosen Aufschwung der Stadthäger DLRG" und sorgte mit zahlreichen Anekdoten für Lacher im Saal. Pointenreich berichtete er über Tauchgänge in trüben Gewässern, theoretische Prüfungen und Rangeleien in den Duschräumen. Grüße, Glückwünsche und Geschenke gab es unter anderem von den Ortsgruppen Haddessen, Bakede, Beber-Rohrsen/ Bad Münder, Rolfshagen, Bückeburg sowie vom Bundesverband und dem Bezirk Weserbergland. Nach dem offiziellen Teil des Abends genossen die Gäste das kalt-warme Buffet. Zu den Klängen von DJ Marco Kosse wurde bis in den späten Abend getanzt und gefeiert.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare