weather-image
Kranzniederlegung an der Plettenberg-Tafel

Stadt Bückeburg gedenkt der Widerstandskämpfer

Bückeburg (rc). Im Gedenken an die Widerstandskämpfer im Nationalsozialismus und des Widerstandkämpfers Kurt Freiherr von Plettenberg wird die Stadt am Donnerstag, 20. Juli, einen Kranz an der Gedenktafel an der Hof-Apotheke niederlegen.

Beginn ist um 12.30 Uhr. Plettenberg gehörte mit zum Kreis der Widerstandskämpfer um den Grafen Stauffenberg, der am 20. Juli 1944 - also vor 62 Jahren - das gescheiterte Attentat auf Hitler verübte. Im Zuge der Ermittlungen wurde auch Freiherr von Plettenberg verhaftet und stürzte sich am 10. März 1945 aus einem Fenster des Reichssicherheitshauptamtes in den Tod, um unter Folter nicht die Namen der Gleichgesinnten zu verraten. Plettenberg war 1891 in Bückeburg geboren worden, war später Chef der Fürstlichen Hofkammer. Im vergangenen Jahr war es bei der Kranzniederlegung zuÄrger gekommen. Wegen einer Panne war die Einladung erst am Tag der Kranzniederlegung ausgesprochen worden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare