weather-image
21°
Apocalyptica am 1. Oktober im Capitol

Staatlich geprüfte Cello-Rocker

Dass sich ihr Bandname aus dem griechischen Wort „Apokalypse“ und dem Ende des Namens von „Metallica“ zusammensetzt, kommt nicht von ungefähr. In Helsinki lernten sich Eicca Toppinen, Paavo Lötjönen, Max Lilja und Antero Manninen auf einer Akademie kennen und wählten als Prüfung vier Stücke ihrer Lieblingsband aus. Auf dieser Basis entstand 1996 das Album „Apocalyptica Plays Metallica By Four Cellos“.

270_008_7765347_Apocalyptica.jpg

Auf ihrem Nachfolger coverten sie Titel von Slayer, Sepultura, Faith No More und Rammstein, komponierten aber auch zunehmend eigene Stücke. 2001 nahmen sie zusammen mit der Sängerin der Guano Apes, Sandra Nasic, die Single „Path Vol. 2“ auf – der Song schaffte es bis auf Platz 8 der finnischen Charts. 2005 trat die Band, zusammen mit der Die-Happy-Sängerin Marta Jandová, für Baden-Württemberg beim Bundesvision Song Contest auf und belegte den fünften Platz.

Im Dezember 2011 der musikalische Ritterschlag: Apocalyptica performte in San Francisco zusammen mit Metallica – unter anderem begleiteten sie an diesem Abend James Hetfield bei den Songs „No Leaf Clover“ und „One“. Aktuelles Album: Shadowmaker“.

Capitol Hannover, 1. Oktober, 20 Uhr, Karten: NDZ 05041/78910

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare