weather-image
27°

SPD: Weitere IGS-Standorte

Stadthagen (jl). "Wenn wir entscheiden könnten, würden wir als eine der ersten Maßnahmen das Einrichtungsverbot für Gesamtschulen aufheben." Das hat der SPD-Landtagsabgeordnete und -kandidat Heiner Bartling bei einem Besuch von Stadthagens Bürgermeister Bernd Hellmann (SPD) betont.

Bartling beurteilte den CDU-Vorschlag aus der IGS-Debatte, die Stadthäger Schule achtzügig zu machen, als "pädagogisch nicht zu verantworten". Dies werde auch dem Landkreis nicht gerecht: "Wir brauchen weitere Standorte", sagte der Politiker. Das sei nötig, auch wenn sich in Schaumburg mit Sicherheit eine lebhafte Debatte entzünden werde, wenn es um die Auswahlweiterer Standorte geht. Bartling verwies auf die zum Teil dramatisch zurückgegangenen Anmeldezahlen in den Hauptschulen und unterstellte "den Kollegen von der CDU ideologische Vorbehalte gegen die IGS". Die Gesamtschulen seien die einzige vernünftige Alternative zum Austrocknen des dreigliedrigen Schulsystems. Stark machen will sich der Landtagsabgeordnete auch für eine bessere Ausstattung der Ganztagsschulen, die in Stadthagen laut Hellmann möglichst bald auch auf die Grundschulen der Kreisstadt ausgedehnt werden sollen. Mit Ausstattung war vor allem die Versorgung mit Lehrerstunden gemeint. "Es kann nicht sein, dass dazu Hilfskräfte herangezogen werden und die Stadt für die Kosten einspringt", formulierte es Bartling unmissverständlich.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare