weather-image
23°

Sparkasse erhöht Preise für Schließfächer

Bargeld, Schmuck, Münzen, Gold und Dokumente - davon sollte keiner zu viel ungesichert im Haus oder in seiner Wohnung "lagern". Doch die wenigsten Menschen verfügen über einen eigenen Tresor - nicht, weil sie nichts rein zu tun hätten, sondern weil solch ein sicheres Schutzbehältnis nicht ganz billig ist. Und so bieten einige Geldinstitute Schließfächer an - vom kleinen "Flachheimer", der gerade mal ein paar DIN A 4-Hefter fasst, bis zur Kühlschrankgröße. Die Sparkasse Hannover hat diesen Service auch - und erhöht zum 1. Januar kräftig die Preise.
Bislang kostet das kleinste Schließfach mit bis zu sechs Litern Fassungsvermögen 35 Euro im Jahr - künftig sind es 50 Euro. Ein Preissprung um knapp 42 Prozent. Die nächste Größe (bis 7,5 Liter) kostet statt 40 ab Januar 55 Euro, ein Aufschlag von 38 Prozent. Den größten Preisanstieg müssen Nutzer der 35- und 50-Liter-Fächer hinnehmen: Erstere werden um 50 Prozent teurer (statt 100 nun 150 Euro), letztere gar 60 Prozent (statt 110 nun 175 Euro). Das größte "Fach" fasst übrigens 400 Liter (entspricht einem Würfel mit der Kantenlänge von etwas mehr als 73 Zentimeter) und kostet 500 Euro im Jahr (bisher 400, also ein Aufschlag um 20 Prozent).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare