weather-image
22°
Immer mehr suchen Beratung und Schutz

Sozialverband wird große Gemeinschaft

Bad Eilsen (sig). Die Entwicklung des Ortsverbandes Bad Eilsen innerhalb des früheren Reichsbundes, der sich in Sozialverband umbenannt hat, lässt so manchen Vereinsoberen nur staunen. Inzwischen gibt es dort 260 Mitglieder, und das Ende ist noch nicht abzusehen. Natürlich verleihen die geplanten und auch die bereits erfolgten scharfen Einschnitte in das soziale Netz der Gemeinschaft eine große Schubkraft.

Sie nehmen weitere Ehrennadeln entgegen (v.l.): Margot Sulfrian,

Entscheidenden Anteil an dieser Entwicklung hat aber auch der rührige Vorstand unter der Leitung von Rolf Everding. Bester Beweis für den Zusammenhalt dieses Ortsverbandes war der restlos volle Saal bei der Jahresversammlung im "Haus des Gastes". Die gewissenhafte und fachlich fundierte Beratung der Mitglieder bei Rentenangelegenheiten und anderen Problemfeldern sowie die Angst vor dem, was noch kommt, ist die eine Seite der Medaille. Die andere ist eben auch das umfangreiche Veranstaltungsangebot, das gerade älteren Menschen hilft, den Alltag abwechslungsreicher zu gestalten. Deshalb war es kein Wunder, dass die anstehenden Vorstandswahlen in "Nullkommanix"über die Bühne gingen. Alle Amtsinhaber wurden einstimmig bestätigt. Dazu gehören der Vorsitzende Rolf Everding, der Vizevorsitzende Willi Etzbach, die 3. Vorsitzende Ruth Odendahl, der Schatzmeister Hubert Möllerfeld und die Schriftführerin Marianne Fuhrmann. Die Aufgaben der Betreuerinnen nehmen weiterhin Vera Milenk und Gerda Kallweit wahr. Künftig ist der Ortsverband auch im Internet vertreten, und zwar unter www.sovd-badeilsen.de . Dafür hat Konstantinos Themeliotis gesorgt, der Wirt vom Grill "Athen". Er spendete zudem noch einen neuen Schaukasten. Ähnliches hat auch der Sozialverband in Zusammenarbeit mit dem Schützenverein gemacht. Beide spendeten der Gemeinde je 250 Euro für einen Schaukasten im Kurpark, in dem historische Aufnahmen des Badeortes zu sehen sind. Es gibt bereits einige feste Planungen für das laufende Jahr. Am 27. Mai ist eine Busfahrt nach Düsseldorf geplant. Das nächste Sommerfest startet am 26. August in "Omas Kaffeestube". Ziel des zweiten Ausfluges am 2. September ist Cuxhaven mit der "Alten Liebe". Diese Fahrt bekam den Vorzug vor einem Besuch des Zwischenahner Meeres. Ein volles Haus dürfte es wieder beim Klönfrühstück am 7. Oktober im "Haus des Gastes" geben. Dafür will Rolf Everding als Referenten einen Experten des Finanzamtes aus Stadthagen gewinnen. Er soll über die Besteuerung der Renten sprechen. Genau zum Start der neuen Karnevalssaison steht am 11. November das nächste Grünkohlessen im Schützenhaus an. Dabei wird nicht nur eine neue Kohlmajestät gewählt, sondern es gibt auch Büttenreden. Als lohnendes Ziel für eine Busfahrt in der Adventszeit hat sich der Vorstand die Marzipanstadt Lübeck ausgesucht. Dort erfreut sich der Weihnachtsmarkt in der Altstadt einer besonderen Beliebtheit. Die stellvertretende Kreisvorsitzende Marie-Luise Schmidt ehrte Rolf Everding für seine zehnjährige Mitgliedschaft und engagierte Mitarbeit. Weitere Ehrungen für langjährige Treue zum Ortsverband erhielten Hans Funke, Vera Milenk, Gerda Kallweit, Brigitte Lindemeier, Margot Sulfrian und Albert Kramer.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare