weather-image
18°

Sieben Minuten ohne Korberfolg

Basketball (rh). In einem Spiel ohne große Höhepunkte verlor der TV Bergkrug das letzte Saisonspiel beim TuS Sulingen durch einen "Sieben-Minuten-Black-Out" unmittelbar nach der Halbzeit mit 85:93 (44:38).

Nicht zum ersten Mal in dieser Saison verlor der TV Bergkrug ein Spiel, weil der Mannschaft das nötige Stehvermögen fehlte. Auch in Sulingen erwischte der TVB wieder einmal ein schwachen Start (13:26 nach dem ersten Viertel), konnte sich dann aber fangen und dominierte das Spiel bis zur Halbzeit eindeutiger als es die knappe Führung aussagte. Offenbar schon mit der Gewissheit, das Spiel bereits jetzt endgültig gedreht zu haben, kam die Mannschaft viel zu passiv in die zweite Halbzeit. Nach den ersten "Fehlversuchen" gelang überhaupt nichts mehr. Ganze sieben Minuten - im Basketball eine Ewigkeit - gelang nicht ein einziger Punkt. Sulingen punktete in dieser Zeit fleißig und hatte in der 34. Spielminute bereits einen Acht-Punkte-Vorsprung herausgespielt, der dann am Ende entscheidend sein sollte. Alle Aufholversuche des TVB scheiterten am eigenen mangelhaften Defensivverhalten. Sulingen reagierte auf jeden TVB-Korberfolg sofort mit der passenden Antwort, wobei die eingestreuten Dreier von Sven Lehmann besonders schmerzten. TVB: Massow 2, Feldmann 9, Sebastian Rösler 12, Brinkmann 8, Nico Busche, Metschke 24, Wiegand 21, Redeker 8, Jones 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare