weather-image
Erfahrungsaustausch bei Kaffee und Kuchen

Selbsthilfegruppe trifft sich zum Wandern

HAMELN. Am 17. November führte die Hamelner Gruppe in der deutschen Vereinigung Morbus Bechterew ihren alljährlichen Kaffeenachmittag, das herbstliche Kaffeetrinken durch.

Gemütliche Runde zum Jahresende. FOTO: Wolfgang Sturm/pr

Zu diesem Treffen kamen wieder zahlreiche Mitglieder um sich bei Kaffee und Kuchen zusammen zu finden. Bei dieser Gelegenheit wurden wieder Erfahrungen um die Krankheit, sowie um Themen, welche gerade aktuell durch die Presse gehen, ausgetauscht. Es war ein sehr geselliger und unterhaltsamer Freitagnachmittag im Cafe-Restaurant „Im Breckehof“. Jeden letzten Sonntag im Monat führt die Gruppe auch eine Wanderung durch. Bei diesen Wanderungen sind auch Verwandte und Freunde stets willkommen. Eine Besonderheit ist immer im November – dann findet die allseits beliebte „Grünkohlwanderung“ statt. Die mitglieder der Selbsthilfegruppe haben den Grünkohl, wie seit zehn Jahren, im „Landgasthaus Hesse“ in Welliehausen zu sich genommen. Ausgangspunkt der Tour war der Wanderparkplatz bei Pötzen. Von dort ging es über das „Dreiländereck“ nach Welliehausen. Hier trafen noch einige Liebhaber des Grünkohls ein, die nicht so gut zu Fuß sind. Alle haben das Essen genossen und sind wieder zu den Autos gewandert.PR

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare