weather-image
17°
VG kämpft um die Meisterschaft / Bergkruger Damen bei SW Garbsen

Sekt oder Selters - Stadthagen/Bergkrug zum Aufstiegskrimi nach Burgdorf

Volleyball (seb). Die VG Stadthagen/Bergkrug kämpft in der Verbandsliga um den Aufstieg. Mit dem VC Nienburg und TSV Burgdorf bewirbt sich ein Trio um Meisterschaft und Relegationsplatz.

Absolute Konzentration: Die VG Stadthagen/Bergkrug mit Fabian Ma

Für die zwei anderen Schaumburger Mannschaften geht es am letzten Spieltag um gar nichts mehr. Die VG Hagenburg kann sich in der Herren-Verbandsliga noch auf Platz vier verbessern. Die Damen des TV Bergkrug stehen bereits als Verbandsliga-Meister und Aufsteiger in die Oberliga fest. Verbandsliga Herren: TSV Burgdorf - VG Stadthagen/Bergkrug. Die Ausgangslage ist eindeutig: Die VG (22:8 Punkte, 39:25 Sätze) als Spitzenreiter muss in Burgdorf (20:8 Punkte, 36:22 Sätze) gewinnen, um zumindest den Relegationsplatz sicher zu haben. Der VC Nienburg (20:8 Punkte, 35:20 Sätze) hat ein leichtes Restprogramm. Die Nienburger haben Heimrecht gegen den Tabellenachten SV Hastenbeck und Tabellensechsten TKW Nienburg. Aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses hat die Truppe von Jörg Werder auch bei einem Sieg in Burgdorf kaum Chancen auf die Meisterschaft. Die VG Stadthagen/Bergkrug hat eine Grippewelle erfasst. Spielertrainer Jörg Werder und Heiko Fügmann sind krank. Der TSV Burgdorf verfügt über eine sehr erfahrene Truppe. "Beide Teams haben keine Top-Leute im Angriff. Viel wird davon abhängen, die Eigenfehlerquote sehr gering zu halten. Das ist der Schlüssel zum Erfolg", weiß der Spielertrainer. SW Garbsen - VG Hagenburg. Beim Schlusslicht in Garbsen peilt die VG einen Sieg im letzten Saisonspiel an. Dann geht eine Serie mit Höhen und Tiefen zu Ende. Nach fulminanten Saisonstart mit 14:0 Punkten folgte eine Negativserie von 2:14 Zählern. Trainer Hartmut Starke fährt mit einer Rumpfmannschaft zu den Schwarz-Weißen. Markus Staffa ist beruflich verhindert, Sebastian Ross und Frank Wohlers haben Knieprobleme und Kapitän Manuel Kläfker coacht die zweite Damenmannschaft der VG, die noch Aufstiegschancen besitzt. Für Wohlers wird es einen Kurzauftritt geben. Er beendet wegen des kaputten Knies seine Karriere. "Wir wollen das letzte Spiel gewinnen und dann bei unserem Stammgriechen Dionysos in Hagenburg kräftig feiern", formuliert Hartmut Starke die Ziele. Verbandsliga Damen: SW Garbsen - TV Bergkrug. Der Meister aus Bergkrug muss am letzten Spieltag beim Tabellenzweiten antreten. Der TVB wird mit einem Rumpfteam auflaufen. Claudia Lütjens und Maren Presser sind im Urlaub. Mareike Rode ist verletzt. Trotzdem wird die Truppe von Trainer Andreas Klimm noch einmal Gas geben. Der TVB kassierte seine bislang einzige Niederlage gegen die Gastgeberinnen. Nun soll die Revanche folgen. Die Schwarz-Weißen brauchen unbedingt einen Sieg, um den Relegationsplatz abzusichern. Der TKW Nienburg liegt zwei Punkte schlechter in Lauerstellung. Der TVB-Coach muss im Mittelblock improvisieren. Mit Nina Watermann steht nur eine etatmäßige Mittelblockerin zur Verfügung. Jenny Frauenrath wird wohl ebenfalls auf diese Position rücken.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare