weather-image
27°
Zahlreiche Aus- und Weiterbildungen bei der Feuerwehr Hehlen

Sechs Übernahmen in die aktive Wehr

HEHLEN. 6502, 200 und 41 lauten die Zahlen, die der Ortsbrandmeister Jan Arne Schoke in der Jahreshauptversammlung der 390 Mitglieder starken Hehlener Feuerwehr präsentierte.

V. li.: Der stellvertretende Ortsbrandmeister Joachim Kersting, Waldemar Bauer, Bernd Hüsing, Hans-Adolf Lücke, Werner Gruppe-Namuth, Gustav Heinrichs, Günther Hehn, Karl Keese, Ernst-Detlef Kloss, Lutz Krüger und Ortsbrandmeister Jan Arne Schoke. FO
Avatar2

Autor

Julia Alin Reporter

Übersetzt heißt das, 6502 Dienststunden bei 200 Einträgen im Dienstbuch und 41 Mitgliedern in der Einsatzabteilung. Mit den 6500 Stunden könnte man zwei Feuerwehrleute ein Jahr lang acht Stunden lang beschäftigen. Zu sechs Brand- und 38 Hilfeleistungen verließen die Hehlener Brandschützer den Stützpunkt an der Alten Schulstraße. Der Ortsbrandmeister begrüßte den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Hans Albert Lange und den Ehrengemeindebrandmeister Heinz Düsterwald. Er dankte dem Musikzug. An der Truppmann-1-Ausbildung nahmen Lina Niebuhr, Jeanna Engelhard, Michel Kersting und Leon Timmermann teil. Während Justin Gehrke an der Sprechfunkerausbildung, Alina Hahlbrock und Vivien Lerner an der Digitalfunkschulung teilnahmen, wurden Landolf Patzelt und Tim Popowitsch als Maschinisten ausgebildet. Einen Lehrgang für Gruppenführer besuchten Joachim Kersting und Bernd Hahlbrock in Holzminden. Für 25-jährige Zugehörigkeit gedankt wurde Ernst Detlef Kloss. 40 Jahre in der Ortsfeuerwehr sind Waldemar Bauer, Werner Gruppe-Namuth, Günther Hehn, Gustav Heinrichs, Bernd Hüsing, Karl Keese, Lutz Krüger und Ahns-Adolf Lücke. Das Feuerwehrabzeichen für 25 Jahre Dienstzeit erhielt Ortsbrandmeister Jan Arne Schoke.

In den Kreis der aktiven Feuerwehrleute aufgenommen wurden Charleen Möller, Madleen Spitta, Veronika und Simon Hülsmann, Michel Garbe und Gian Luca Walter. Die Feuerwehrfrauen Lena Hülsmann und Aileen Timmermann wurden zu Oberfeuerwehrfrauen befördert und Danny Hahlbrock zum Hauptfeuerwehrmann. Ortsbrandmeister Jan Arne Schoke, sein Stellvertreter Joachim Kersting, Rechnungsführer Karsten Böker, der Sprecher der Wehr und Gerätewart Frank Walter wurden wiedergewählt. Neu dabei sind der Sprecher der Freunde und Gönner, Klaus Sahm, Zeugwart Philipp Lange und Sicherheitsbeauftragter Patrick Jonas. Marco Waßmann ist Jugendfeuerwehrwart.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare