weather-image
20°
Veranstaltung mit Schülern, Lehrern und Polizeigewerkschaft

Schulstreik: CDU lädt zur Diskussion

Rinteln (wm). Nachdem drei Schüler des Gymnasiums Ernestinum im Namen weiterer Teilnehmer an der Schülerdemonstration in Hannover die Stellungnahme des CDU-Stadtverbandes zum Schülerstreik kritisiert hatten (wir berichteten), dabei aber zugleich ihre Bereitschaft erklärt hatten, am demokratischen Diskussionsprozess teilnehmen zu wollen, antwortete die CDU jetzt mit der Einladung zu einer Diskussionsveranstaltung.

Wie Sebastian Westphal, Pressesprecher des CDU-Stadtverbandes mitteilte, soll die Diskussion mit Schüler, Lehrern und anderen interessierten Bürgern am Mittwoch 17. Dezember, ab 19.30 Uhr im Hotel Stadt Kassel stattfinden. Westphal betonte: "Miteinander reden ist immer besser alsübereinander." Und damit für alle Seiten "bei dieser Diskussion auch ein Erkenntnisgewinn herausspringt", werde als prominenter Referent der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft im Landesverband Niedersachsen, Thomas Kliewer, erwartet. Kliewer will einen Bericht aus der Praxis geben und über Strategien und Taktik der politisch motivierter Gewalttäter auf Demonstrationen informieren. Der CDU-Stadtverband hoffe außerdem, so Westphal, dass auch die konkreten Probleme an den Rintelner Schulen zur Sprache kommen. Er bot in seiner Presseerklärung an, die Liste über die Rintelner Schulprobleme dann persönlich dem CDU-Fraktionsvorsitzenden im Niedersächsischen Landtag zu übergeben. Eine Gelegenheit dazu bestehe bereits am 12. Januar, wenn David McAllister zum Neujahrsempfang des CDU-Stadtverbandes nach Rinteln kommen werde. "Das wäre ein wirkungsvoller und direkter Protest gegen mögliche Missstände an unseren Schulen", versicherte Westphal: "Konkreten Problemen an entscheidender Stelle Gehör zu verschaffen, dazu ist der Stadtverband gerne bereit. Unser Angebot steht."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare