weather-image
20°

Schulanfänger gucken, was die große Welt zu bieten hat

Meinsen/Warber (bus). Im Evangelischen Kindergarten Meinsen hat bereits im März die Zeit der Entdeckungstouren begonnen.

0000417722-gross.jpg

Immer dienstags verlassen die 23 zukünftigen Schulanfänger ihre gewohnte Umgebung und gucken, was die große weite Welt außer Meinsen, Warber und Rusbend zu bieten hat. Häufig führten die Reisen in die Hauptstadt Bückeburg, wo unter anderem die Bücherei, das Hubschrauber-Museum und das Schloss in Augenschein genommen wurden. Dass es aber auch sozusagen vor der eigenen Haustür eine Menge zu entdecken gibt, haben die Mädchen und Jungen während ihrer aktuellen Exkursion in Erfahrung gebracht. Ziel war das imposante Kirchengebäude, das unübersehbar in der Mitte der Ortschaft die Szenerie beherrscht. Der mehr als 125 Jahre alte neugotische Backsteinbau stellte sich bei genauem Hinsehen als überaus detailreich heraus. Um dem genauen Hinsehen ein wenig auf die Sprünge zu helfen, hatten Kindergartenleiterin Renate Henning sowie Marion Elze und Anke Dürmann vom Mitarbeiterteam für jedes Kind eine Aufnahme im Gepäck, deren Entsprechung es herauszufinden galt. Die Fotosuche stellte die mit großem Elan agierenden Entdecker weder im Inneren noch im Umfeld der Kirche vor allzu große Probleme. "Der aktuelle Schulanfänger-Jahrgang erweist sich als überaus aufgeweckt", lobten die Betreuer den Ortsteile-Nachwuchs.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare