weather-image
15°

Schüler überhaupt nicht wasserscheu

Bückeburg (mig). Die Freude war groß: Mit einer angedeuteten Welle nahmen die Klassen 5.2 und 5.3 des Gymnasiums Adolfinum den ersten Preis und 60 Euro aus den Händen von Bürgermeister Reiner Brombach in Empfang.

0000420768-gross.jpg

Alle Schüler hatten den Jugendschwimmschein in Silber/Bronze erworben und damit in der Sparte der 5./ 6. Klassen des Schulschwimmpreises der Stadt Bückeburg die Nase vorn. Der zweite Platz ging an die 5a der Graf Wilhelm Schule. Immerhin neun von 15 schafften hier die Prüfung. Bei den Grundschülern holte sich die 4a der Grundschule Im Petzer Feld den ersten Platz. Knapp 96 Prozent der Jungen und Mädchen bekamen den bronzenen Jugendschwimmschein. Einen guten zweiten Rang erreichten die Klassen 4a und 4b der Grundschule Evesen (knapp 94 Prozent). Die Marienschule belegte einen ersten Platz. Sechs Schüler bestanden die Prüfung zum Jugendschwimmschein in Silber/Bronze. Vom Vorsitzenden des Sport- und Partnerschaftsausschusses, Wolfhard Müller, gab es deshalb ein Extralob. "Ich kann mich nur bei den Lehrern bedanken, die sich sehr engagiert gezeigt haben. Gleiches gilt auch für die auswärtigen Eveser, die es dadurch doppelt schwer hatten." Unser Foto: Die fünften Klassen des Gymnasiums und der Graf Wilhelm Schule.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare