weather-image
22°

Schreibt die Jugendwerkstatt 2012 wieder schwarze Zahlen?

JWH-Leiter Bernd Renzenbrink

Hameln (gro). Der Fortbestand der Jugendwerkstatt Hameln (JWH) scheint vorerst gesichert. In einer Sondersitzung haben die Mitglieder des Kirchenkreistages grünes Licht gegeben für die Gründung der „Bildungs-gGmbH Jugendwerkstatt Hameln“ und der „Service-gGmbH Jugendwerkstatt Hameln“.

Die Gesellschaften erhalten ein Stammkapital von je 25 000 Euro und eine Anfangsliquididätsausstattung in Höhe von je 200 000 Euro. Unterstützund erhalten sie zudem vom Landeskirchenamt, denn dieses verzichtet auf ein Darlehen in Höhe von 114 000 Euro und stellt für die GmbH 530 000 Euro zur Verfügung.

In unserer Printausgabe vom Donnerstag erläutern wir das Zukunfts- und Sanierungskonzept für die JWH, das der derzeitige Leiter Bernd Renzenbrink und Finanzfachmann Johannes Andrews in der Sondersitzung vorstellten. Unter anderem berechnen und demonstrieren sie in diesem, wie die JWH 2012 wieder schwarze Zahlen schreiben soll.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare