weather-image
WSL-Oberliga-Aufsteiger trifft im Derby auf den Landesliga-Absteiger

Schönemeier-Truppe bittet Aerzen zum Tanz

Handball (mic). In der WSL-Oberliga empfangen die Handballer des aufstrebenden Neulings HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf bereits am Samstag den Landesliga-Absteiger HF Aerzen. Ein Lokalderby der besonderen Art!

Dennis Ostermann (r.) will mit der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf de

Die HSG-Verantwortlichen erwarten ein packendes Duell und freuen sich auf eine volle Halle. "Vor dieser Saison trennten uns noch zwei Spielklassen. Nun spielen wir auf Augenhöhe mit den Hummetalern", stellt HSG- Teamleiter Helmut Dorndorf zufrieden fest und ist über den positiven Verlauf der letzten Monate seiner jungen Mannschaft hocherfreut. "Dagegen verfügen die Handballfreunde aus Aerzen eindeutig über die routinierteren Spieler. Die Jungs haben alle schon höher, teilweise Oberliga, gespielt. Ohne den schlechten Saisonstart mit drei Niederlagen stünde die HF-Crew ganz oben", warnt HSG-Trainer Ralph Schönemeier. Die Antonewitsch-Sieben hat sich mittlerweile in der neuen Liga akklimatisiert und startete eine tolle Aufholjagd. Die letzten Begegnungen wurden in eindrucksvoller Manier gewonnen. "Wir wollen den Aerzener Höhenflug stoppen! Dazu müssen wir jedoch deutlich aggressiver in der Deckung zupacken und im Angriff geduldiger spielen", meint HSG-Spielgestalter Sebastian Sokolowski und versprüht Optimismus. Der ausgezeichnete dritte Tabellenplatz und durch die letzten Erfolge tankte der Neuling viel Selbstvertrauen. Alle sind heiß auf das Derby! Mit einem Heimsieg und der Zuschauerunterstützung im Rücken will die HSG den Spitzenplatz in der WSL- Oberliga festigen. Dazu müssen die Schönemeier-Schützlinge vor allem den gefährlichen HF-Rückraum mit Sebastian Steup und Christian Macke in den Griff bekommen. Die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende Begegnung freuen, deren Ausgang völlig offen ist. Anwurf: Sonnabend, 19.30 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare