weather-image
15°
Ausbildung im Technischen Handel

Schnuppertag für „Mädels“

270_008_7789487_Bild1_069_009_4c_65212.jpg

Mit sogenannten „Girls’ Days“ versuchen viele Branchen, Mädchen für typisch männliche Ausbildungsberufe zu gewinnen. Beim Großhandel ist das anders. Hier haben die Frauen die frühere Männerdomäne längst erobert – als Groß- und Außenhandelskauffrauen, als Industriekauffrauen ebenso wie als Kauffrauen für Büromanagement oder Fachkräfte für Lagerlogistik im Technischen Handel. Kauffrau, das können sich die meisten vorstellen. Aber Technischer Handel – was machen die denn? Um das herauszufinden, bieten Technische Händler in praktisch jeder Region Schnuppertage für junge Frauen an.

Ob bei ein- oder mehrtägigen Schnuppertagen oder bei ein- oder mehrwöchigen Praktika – wer in diese Branche schaut, bekommt etwas mit von der großen weiten Welt der internationalen Industrie. Denn Industrie, Gewerbe, Handwerk und andere Profis kaufen beim Technischen Handel ein, was sie für ihre Arbeit benötigen. Das können Arbeitsschutz und persönliche Schutzausrüstungen von der schicken Berufsbekleidung bis zur Absturzsicherung für Monteure auf Hochspannungsleitungen sein. Das reicht von Antriebsriemen über Förderbänder aus Gummi, Prototypen aus Kunststoff bis zu Schlauch- und Rohrleitungen für die chemische Industrie. Alles Produkte, die man „verstehen“ muss, um seine Kunden beraten zu können. Deshalb kennen sich die Mitarbeiterinnen im Technischen Handel nicht nur mit den Dienstleistungen des Großhandels gut aus, sondern auch mit den Produkten, die sie handeln, und der Welt, in der diese Produkte eingesetzt werden.akz-o

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare