weather-image
17°

Schlange stehen für die Puffer

Kartoffelfest in Lindhorst startet mit guter Resonanz

270_008_6586640_Li_Kartoffelfest.jpg

Autor:

Carsten Hanke

Lindhorst. Mit guter Resonanz ist das Kartoffelfest rund um den „Hof Gümmer“ in Lindhorst gestartet. Bereits am Sonnabendvormittag bildete sich eine Schlange vor den großen Pfannen, in denen die beliebten Kartoffelpuffer vor sich hin brutzelten.

Die gelieferten Puffermassen der Firma Hardekopf wurden mit Eiern, Mehl und Salz zusätzlich verfeinert und abgeschmeckt. Auch in anderer Zubereitung wurden die schmackhaften Erdäpfel serviert. Allein für Bratkartoffeln und Kartoffelsuppe wurden drei Zentner Erdäpfel verarbeitet, gespendet vom Hofladen Brunkhorst, Eichhöfe.

Ein Euro kostete ein Tombola-Los. Zu gewinnen gab es 100 Preise, überwiegend Gutscheine, die von den Mitgliedern des Handels- und Gewerbevereins Lindhorst gespendet worden waren. Mit Sülze und Matjeshering wurde das kulinarische Angebot abgerundet. Am Sonntag verkaufte die Trachtengruppe Lindhorst selbst gebackenes Brot.

Gunter Ludewig vom ausrichtenden „Kulturförderverein Schaumburger Bergbau“ bedauerte es, dass einige Standbetreiber abgesagt hatten. Lediglich ein Stand war vertreten, dieser bot Blumengebinde feil. Im Café Pferdestall eröffnete eine Ausstellung mit farbenfrohen Bildern der Künstlerin Ingrid Kassner. Das Bergbaumuseum zeigt zurzeit die Schau „Frisöre in Lindhorst“. Beleuchtet wird die Historie des Friseurhandwerkes in Lindhorst vor 60 Jahren.han

Bilder auf sn-online.de

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare