weather-image
27°
Wegen Brandschutzauflagen kein Laientheater in diesem Jahr

Schlagernacht geplant

BREMKE. Die Laienspielgruppe Bremke e. V. wird dieses Jahr keine Theateraufführung inszenieren.

V. li.: Frank Kohlenberg, Miriam Edler, Uwe Henze, Stefanie Pöhler und Melanie Lohmann. FOTO: BOR
Avatar2

Autor

Julia Alin Reporter

Man habe sich entschlossen, dem Druck des Landkreises nachzugeben. Dieser hatte kostspielige Brandschutzauflagen verlangt. Das kann der 43 Mitglieder starke Verein finanziell nicht erfüllen. Allein eine Brandschutzdecke würde mit über 20 000 Euro zu Buche schlagen, so Vorsitzender Uwe Henze. Das hätte auf die Tagesordnung gehört, bemängelte Wilhelm Kaiser. Dies hätte allerdings nichts an der Situation geändert, lautete die Meinung der anderen Vereinsmitglieder im Bremker Dorfgemeinschaftshaus.

Geplant ist für dieses Jahr eine Bremker Schlagernacht. Ein Termin ist zwar noch nicht gefunden, aber das Motto wird „Lederhose, Dirndl, Gamsbart und los geht´s“ lauten.

Mit dem Stück „Muscheldiekuschel“ aus der Feder von Erich Koch habe es ausverkaufte Vorstellungen gegeben. Anlässlich der Fußballeuropameisterschaft in Frankreich veranstalteten die Laienspieler Public Viewing. Aus dem Erlös der Veranstaltung ließ der Verein eine Bank bauen, die am Langelsberg aufgestellt wurde. Zum Vorsitzenden wurde Uwe Henze wiedergewählt, sein Vertreter bleibt Frank Kohlenberg. Auch Kassenwartin Miriam Edler und Schriftführerin Melanie Lohmann wurden in ihren Ämtern betätigt. Die Kasse prüfen in diesem Jahr Günter Affeldt und Burghardt Beims, während Stefanie Pöhler zur Beisitzerin gewählt wurde.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare