weather-image
23°

Scheune brennt in Luhden

Luhden (tw). Der Brand einer Scheune an der Dorfstraße in Luhden hat am vergangenen Sonntag, den 21. Dezember, um 15.45 Uhr die Blauröcke aus Ahnsen, Bad Eilsen, Buchholz und Luhden sowie die Polizei und den Rettungsdienst auf den Plan gerufen. Zur Unterstützung wurde noch dazu die Feuerwehr Bückeburg-Stadt mit vier Fahrzeugen alarmiert.

Die Einsatzkräfte öffneten die Zwischendecke der früheren Tischlerei um den Schornstein herum und löschten die Flammen. Da die Gefahr bestand, dass das Scheunendach durchbrennt, wurde vorsorglich die Drehleiter aus der Ex-Residenz in Stellung gebracht. Die Besatzung des Bückeburger LF 8 unterstützte ihre Eilser Kollegen beim Aufbau der Wasserversorgung. Außerdem setzten die Eilser eine Wärmebildkamera ein, um nach versteckten Glutnestern zu suchen. Als vermutliche Ursache des Brandes nennt die Polizei Bückeburg einen überhitzten Ofen. Sachschaden ist bei dem Feuer nach Auskunft der Beamten so gut wie keiner entstanden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare