weather-image
15°
750 junge Feuerwehrleute aus dem Landkreis beim Aktionstag im Heide-Park / 52-Meter-Achterbahn sorgt für "Action"

Schaumburgs Feuerwehr-Nachwuchs im "Grottenblitz"

Soltau/Landkreis (who). Beim Aktionstag der Bezirksjugendfeuerwehr Hannover verwandelten 750 junge Feuerwehrleute aus dem Landkreis Schaumburg den Heide-Park Soltau in ein orange-blaues Farbenmeer.

0000504650.jpg

Am Morgen wurden die Jugendlichen der einzelnen Stadt- und Gemeinde-Feuerwehren mit Bussenüberall im Landkreis eingesammelt. "Für die Kids hat es an dem Tag Action pur gegeben", schwärmt Frank Lohmann, Kreisjugendfeuerwehrwart in Schaumburg. Für genug "Action" am Aktionstag der Kreisjugendfeuerwehren sorgten die über 50 Attraktionen im Heide-Park, dem zweitgrößten Erlebnispark Deutschlands. Die Schwindelfreien konnten ihren Mut auf vier großen Achterbahnen unter Beweis stellen: Auf der 52 Meter hohen "Colossos", der 33 Meter hohen "Limit", der 30 Meter hohen "Big Loop" und dem sechs Meter hohen "Grottenblitz". Auf der "Colossos", der höchsten Holzachterbahn Europas, sausten die Kinder mit über 120 Kilometern pro Stunde über die Schienen. "So ein Erlebnispark ist wie eine gigantische Wundertüte", so Daniel Jakschik, der zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr ist. "Man wird immer wieder überrascht und begeistert." Als weiteren Höhepunkt des Tagesausflugs haben sich die 750 Jugendlichen über die vielen Shows wie die Piraten- oder die Varieté-Show in dem über 850 000 Quadratmeter großen Park gefreut. "Das Piratenspektakel hat mit einem lauten Kanonenschlag begonnen", freute sich Jakschik, der auch Rintelner Jugendfeuerwehrwart ist. "Einige Jugendliche haben sich ganz schön erschreckt!" Außerdem lockten Wildwasserbahnen, Floßfahrten, Karussells, Dampferfahrten, Riesenräder, Zugfahrten und vieles mehr. Nach so viel Spaß und Spannung kam dem Nachwuchs das gemeinsame Mittagessen in der Eventhalle sehr gelegen, auch wenn es hier hieß: geduldig sein. Weil an diesem Tag etwa 5000 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehren aus dem Bezirk Hannover im Heide-Park unterwegs waren, bildeten sich teilweise lange Schlangen vor den Attraktionen. Die Wartezeit nahmen alle Nachwuchs-Brandschützer jedoch allzu gern in Kauf.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare