weather-image
27°
Kreisjugendstaffeltag in Nordsehl / Wilhelm Dieterich ehrt die Meister

Schaumburger Vereine melden 280 Jugendmannschaften

Jugendfußball (peb). Der ASC Pollhagen-Nordsehl war in diesem Jahr Gastgeber für den Kreisjugendstaffeltag in Nordsehl, zu dem die schaumburger Vereine ihre Jugendvertreter geschickt hatten. Kreisjugendausschussvorsitzender Wilhelm Dieterich dankte in der Begrüßung seinen Ausschussmitgliedern und den Vereinsjugendleitern für die in der Saison 2006/07 mit großem Engagement geleistete Arbeit zum Wohle der Nachwuchskicker aus ganz Schaumburg.

Wilhelm Dieterich mit seinen Ausschusskollegen Dieter Halisch (l

Einen breiten Rahmen nahm der Tagesordnungspunkt "Ehrungen" ein. Wilhelm Dieterichüberreichte Pokale und Urkunden an die Meister. Kreismeister wurden bei den A-Junioren der TSV Bückeberge, B-Junioren der TSV Algesdorf, C-Junioren der SC Rinteln, D-1-Junioren der SV Obernkirchen, D-2-Junioren der SV Obernkirchen, E-1-Junioren der SC Rinteln, E-2-Junioren der SC Rinteln, F-1-Junioren der TSV Hagenburg, F-2-Junioren der SV Obernkirchen, D-7-Junioren die SG Rodenberg, B-Juniorinnen die JSG Lauenhagen/Pollhagen/Nordsehl und bei den D-Juniorinnen der TSV Algesdorf. Kreispokalsieger wurde bei den A-Junioren die JSG Sachsenhagen/Lüdersfeld, B-Junioren der VfL Bückeburg II, C-Junioren der SC Rinteln und bei den B-Juniorinnen die JSG Lauenhagen/Pollhagen/Nordsehl. Mit dem Sepp-Herberger-Preis des Deutschen Fußballbundes wurde bei den Mädchen der TSV Bückeberge und bei den Jungen der TSV Algesdorf ausgezeichnet. In der Fair-Play-Wertung des Kreises siegte bei den A-Junioren die JSG Sachsenhagen/Lüdersfeld und bei den B-Junioren der TSV Algesdorf. Die Saison 2007/08 beginnt für die Nachwuchskicker in Schaumburg am 1. September. Die Herbstspielserie wird am 20. Oktober beendet. In dieser Zeit werden zehn Spieltage ausgetragen, wobei zwei Spieltage in der Woche stattfinden müssen. Die schaumburger Vereine meldeten in den verschiedenen Altersklassen insgesamt 280 Mannschaften. Für die A-Junioren 15, B-Junioren 20, C-Junioren 33, D-Junioren 34, D-7-Junioren 7, E-1-Junioren 30, E-2-Junioren 35, F-1-Junioren 32, F-2-Junioren 28, G-Junioren 30, B-Juniorinnen 8, C-Juniorinnen 9 und D-Juniorinnen 8 Mannschaften. In der Altersklasse der D-Junioren werden alle Mannschaften im D-1-Junioren-Bereich spielen. Eine D-2-Juniorenstaffel wird es nicht geben. In der Altersklasse der C-Junioren wird es mangels Masse keine C-7-Staffel geben. Die Staffeleinteilung erfolgt in etwa zwei Wochen und kann im Internet unter www.nfv-shg.de nachgelesen werden. Die Hallensaison 2007/08 beginnt am 3./4. November 2007 mit dem ersten Spieltag und endet am ersten Märzwochenende 2008. Wilhelm Dieterich wies in der Versammlung darauf hin, dass die Anträge auf Gastspielerlaubnis an den Kreisausschussvorsitzenden zu richten sind und erst im August bearbeitet werden. Der Vorsitzende des Lehrausschusses, Ernst Führung, gab einen kurzen Überblick über die geleistete Arbeit in der letzten Saison. Neben den Auswahlmaßnahmen in den verschiedenen Jahrgängen stand die Ausbildung zum C-Lizenz-Trainer im Mittelpunkt. Am Ende der 120-stündigen Ausbildung konnten 40 neue Trainer die C-Lizenz in Empfang nehmen. Führung legte den Vertretern der Vereine noch einmal die Möglichkeit ans Herz, Kurzschulungen durch den Regionalbeauftragten Rolf Schütze noch intensiver zu nutzen. Am Ende seiner Ausführungen gab Führing bekannt, dass am 16. Juli ab 18 Uhr das DFB-Mobil nach Enzen kommt. Bei der Vorführung des DFB-Mobils können die Trainer und auch die Vereinsfunktionäre erfahren, für welche Veranstaltungen sie das DFB-Mobil nutzen und buchen können. Jürgen Henze, Polizei-Kommissar in Bad Nenndorf und in der Jugendarbeit des SC Deckbergen-Schaumburg engagiert, hielt ein Kurzreferat über Drogenprävention. Er bot den Vereinen an, in die Vereine zu kommen, und Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation über die Gefahren der Drogen aufzuklären. Wer Interesse hat, kann sich mit Jürgen Henze, 05152/526360, in Verbindung setzen. Für viel Zündstoff sorgte der Antrag des SC Rinteln zur Saison 2008/09, das Play-Off-System abzuschaffen und dafür ein Kreisklassensystem einzuführen. Nach kurzer hitziger Diskussion wurde vereinbart, dass über diesen Antrag im November in einer gesonderten Veranstaltung, zu der die Vereine geladen werden, entschieden werden soll.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare