weather-image
Fans in Bückeburg, Rinteln und Stadthagen feiern das 3:0

Schaumburger bejubeln die siegreiche Klinsmann-Elf

Landkreis (jp/tol/jl). Bückeburg hat das Jubeln gelernt. In der historischen Residenzstadt macht sich brasilianische Feierlaune breit. Nach dem souveränen Sieg der deutschen Nationalmannschaft über Ecuador vor 72 000 Zuschauern im Berliner Olympiastadion feierten die Bückeburger den Gruppensieg, als hätte Deutschland bereits das Halbfinale erreicht. Die fußballbegeisterten Rintelner verfolgten das Geschehen gemeinsam in Biergärten, Kneipen und Zelten. Auf dem Stadthäger Marktplatz erlebte die große Videoleinwand von 16 bis 18 Uhr ihre Sternstunde. Rund 400Fans feierten dort den Sieg der Klinsmann-Elf.

Auch der Wettergott muss ein ausgemachter Klinsmann-Fan sein. An Stelle der vorhergesagten Gewitter- und Hagelschauer bescherte er sonnigstes Sommerwetter, was die Fußballfans zu Hunderten vor die Openair-Leinwände und -Bildschirme zog, in Bückeburg unter anderem im Park-Café im Schlosspark und in der Fußgängerzone vor dem Großbildmonitor des "Bistro". Bereits die vierte Spielminute quittierten die Schaumburger mit einem kollektiven Urschrei, als Miroslav Klose nach erfolgreichem Treffer zum 1:0 zum fälligen Salto ansetzte. Die zweite Jubellawine erfolgte eine Minute vor dem Halbzeitpfiff, als wiederum Klose im Rücken des Ecuadorischen Torwarts Christian Mora auftauchte und das 2:0 erzielte. Mit Lukas Podolskis 3:0 in der 57. Minute war dann die Party vor sämtlichen Bildschirmen perfekt, der sich nach dem Abpfiff noch stundenlang auf den Straßen, in Biergärten, Kneipen und vor dem Puschenkino fortsetzte. Auf dem Stadthäger Marktplatz herrschte mindestens so aufgekratzte Stimmung wie im Berliner Stadion, wobei die Bewirtung in Stadthagen besser gewesen sein dürfte. Lautes Tröten, wehende Fahnen, eben alles, was echte Schlachtenbummler drauf haben, war auch im Mittelpunkt der Kreisstadt präsent -nicht zu vergessen der riesige Jubel nach dem Schlusspfiff.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare