weather-image
22°
Gottesdienst an der Weser / Wettkrähen und Familienfest / Hiddenserborn: Keine Prügeleien gemeldet

Schaumburg feiert Himmelfahrt und 1. Mai

Landkreis (who/jcp). Bei wunderbarem Wetter ist gesternüberall im Umkreis der "doppelte Feiertag" gefeiert worden. Das Hähne-Wettkrähen in Eisbergen gehört zur guten 1.-Mai-Tradition, zum Ludwigsturm bei Wennenkamp und nach Hiddenserborn kamen die Vatertags-Ausflügler. Das Schönste dabei: Überall ist es friedlich geblieben - Prügeleien wurden nicht gemeldet.

Open-Air-Gottesdienst am Weserufer: Gestern hat Rintelns St.-Nik

Rintelns evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Nikolai hat am Himmelfahrtstag den Gottesdienst nach draußen verlegt und sich zum ersten Mal am Weseranger versammelt. In Anlehnung an den Feiertag hatte Superintendent Andreas Kühne-Glaser Lieder und die kurze Predigt vorrangig auf das Thema Himmel ausgerichtet. Dass sich dazu auch Liedermacher- Texte eignen, die Sehnsucht nach dem Himmel als Ort des Friedens auszudrücken, hat der Kirchenmann gleich an Ort und Stelle selber auf der Gitarre vorgespielt. So bildete "Über den Wolken" von Reinhard Mey die Brücke zur Predigt. Zu Himmelfahrt ist am Ludwigsturm der Bär los und vor allem jugendliche Ausflügler genießen den Trubel. Nicht so die gesetzteren Jahrgänge, die gerne in Ruhe ihr Stück Kuchen oder das eine oder andere Bierchen zu sich nehmen wollen. Deshalb sind die Gastgeber der Ortsfeuerwehr Wennenkamp gestern zum ersten Mal zweigleisig gefahren und haben am Gerätehaus im Ort ein gemütliches Familienfest angeboten - und das wurde gut angenommen. Das Wettkrähen der Paschas vom Hühnerhof am 1. Mai ist festes Ritual beim Rassegeflügelzuchtverein Eisbergen-Fülme. Rund 60 Hähne waren von ihren Züchtern für den Wettstreit gemeldet worden. Dass es ohne Fleiß auch keinen Preis beim Eisberger Hähnekrähen gibt, ist selbst dem Laien klar. Deswegen verriet der Vereinsvorsitzende der Geflügelzüchter, Günter Droste, kein Geheimnis, als er vorführte, wie ein Matador manchmal für den Wettstreit vorbereitet wird. Wenn der aus unerfindlichem Grund nicht krähen will, dann muss der Züchter ran und erst mal so lange den Ton angeben, bis sich der Hahnenschnabel auftut zum Schrei von Festi- valformat... Tradition im nördlichen Schaumburg ist seit langem der Vatertags-Ausflug nach Hiddenserborn. Dabei treffen sich die Generationen - Jüngere und Ältere - jeweils auf "ihrer" Seite des Mittellandkanals. In einem waren sie sich aber gestern beide Seiten einig: "Vor einem Jahr war hier mehr los..." Positiv: Nach Auskunft der Polizei hat es bis zum Nachmittag keine Prügeleien gegeben, Verletzungen beschränkten sich auf einen Bänderriss und einen ungeschickten Griff in zerbrochenes Glas. Ottfried Bokeloh und Cord Koller vom Jugendamt in Stadthagen patroullierten am Kanal entlang, kontrollierten Ausweise undkippten den harten Alkohol da, wo sie ihn bei unter 18-Jährigen fanden, einfach aus.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare