weather-image
21°

Scharmützel mit dem Co-Trainer

Fußball (ku). Das Freitagsspiel der Bückeburger war weniger geprägt von ansehnlicher Fußballkunst, zeigte mehr zerfahrene und unproduktive Hektik auf dem Rasen. Beide Teams schenkten sich wenig, jedes kleine Foul wurde von den Gästen aus Tündern zu einer "Oscarreifen" Schauspieleinlage genutzt. Auch von der Bank der Gäste lautstarkes Kommentieren jeder Szene.

In der Rückschau stellte sich die Rote Karte gegen VfL-Keeper Tim Engler kurz vor dem Schlusspfiff in anderem Licht dar. Schiedsrichter Nils Haupt hatte den Co-Trainer der Gäste nach mehrfacher Ermahnung hinter die Bank geschickt. Dort liefen seine Tiraden aber ungehemmt weiter. Tim Engler wurde es zu bunt. "Bleib ruhig, sonst komme ich gleich dahin", rief er dem Querulanten zu. Als es immer noch keine Ruhe gab, folgte ein lautstarkes "Halt die Fresse!" Diesen Zuruf ahndete Schiedsrichter Nils Haupt mit der Roten Karte!

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare