weather-image
30°
TuS Porta sichert sich den Herforder 50/50-Cup beim VfB Rinteln

SC Rinteln deklassiert Sülbeck 6:0 und holt den Herforder Pils-Cup

Fußball (seb). Im Rahmen der Sportwerbewoche wurde der Herforder Pils-Cup ausgetragen. Im Finale schlug der SC Rinteln den Kreisligisten TuS Sülbeck mit 6:0.

Der Rintelner Hüseyin Sevdigem (l.) lieferte sich packende Duell

Am Freitagabend standen die Halbfinalbegegnungen auf dem Programm. Im ersten Spiel setzte sich der TuS Sülbeck gegen den TSV Eintracht Exten mit 2:1 durch. Der Bezirksliga-Absteiger war während der gesamten Spielzeit die agilere Mannschaft, konnte aber seine vielen Torchancen nicht verwerten. Die Tore für den TuS Sülbeck markierten Sandro Kampf und Tobias Büngel, den zwischenzeitlichen Extener Ausgleich erzielte Tobias Krüger. Im zweiten Halbfinale gewann der Turnierfavorit des SC Rinteln gegen den Kreisligisten SC Deckbergen-Schaumburg knapp mit 2:1. Der SCR war sichtlich platt und konnte erst in der Schlussminute durch Sebastian Wittek das Siegtor erzielen. Vorher trafen Hüseyin Sevdigem für die Rintelner und Marcus Baule für den SC. Das Endspiel am gestrigen Sonntag war dann eine klare Angelegenheit. Der SC Rinteln schlug den TuS Sülbeck 6:0. Die Truppe von Trainer Ralf Fehrmann war von Beginn an feldüberlegen und drängte den TuS in die Defensive. Echte Tormöglichkeiten blieben zunächst aus. Sülbeck lauerte auf Konter, die Rinteln aber nicht zuließ. Es dauerte bis zur 28. Minute bis der Favorit in Führung ging. Nach einer Muzik-Ecke schraubte sich Björn Eisermann hoch und köpfte ein. Nur zwei Minuten später erhöhte Christopher Möller mit einem schmeichelhaften Foulelfmeter auf 2:0. In der zweiten Hälfte wechselte SCR-Trainer Fehrmann kräftig durch und brachte fünf frische Spieler. Das tat dem Spielfluss aber keinen Abbruch. Durch einen Doppelschlag stellte der Bezirksligist frühzeitig die Weichen auf Turniersieg. Kamuran Özkan (50.) und Tomas Muzik bauten den Vorsprung auf 4:0 aus. Der Kreisligist aus Sülbeck war nur noch in der Defensive und erspielte sich keine hundertprozentige Torchance. Mit einer Vier-Tore-Führung im Rücken ließen es die Rintelner ruhiger angehen. Die Laufeinheit mit anschließendem Aqua-Jogging am Vormittag steckte den SCR-Spielern noch in den Knochen. In der Schlussphase rappelte es noch zweimal im Sülbecker Gehäuse. Kamuran Özkan (84.) und Andre Bentrup (90.) per Foulelfmeter sorgten für den 6:0-Endstand. Im Turnier für Kreismannschaften um den Herforder 50/50-Cup konnte der TuS Porta-Westfalica seinen Titel verteidigen. Im Finale besiegte der Kreisligist die Reserve des TSV Exten mit 2:0. In den Halbfinalspielen gewann der Titelverteidiger den Gastgeber VfB Rinteln deutlich mit 7:1. Im Stadtduell zwischen denReservemannschaften aus Exten und Rinteln behielt der TSV knapp mit 2:1 die Oberhand.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare