weather-image
15°
25:24-Auswärtserfolg für VfL-Frauen

Sabine Thies behält von der Linie die Nerven

Handball (hga). Ein verwandelter Siebenmeter von Sabine Thies bescherte dem VfL Bad Nenndorf in der Frauen-Landesliga einen wichtigen Auswärtssieg. 25:24 (10:13) behielt der VfL beim SV Aue Liebenau die Oberhand.

"Jetzt sind es nur noch sechs Punkte von den acht, die wir haben wollten", sagte VfL-Trainerin Katrin Otte, sich dabei auf eine Reihe von Spielen gegen unmittelbare Konkurrenten beziehend. Über ein 4:4 geriet der VfL, der in Hälfte eins Probleme mit dem glatten Hallenboden hatte, 5:9 in Rückstand. "Wir sind immer im richtigen Moment weggerutscht", stellte Otte fest. Im Angriff gab es das fast schon gewohnte Bild zu vieler vergebener Chancen. Nach dem Seitenwechsel kam der VfL besser mit dem Boden zurecht, stellte die Abwehr von 5:1 auf eine 6:0-Variante um und traf im Angriff endlich besser. "Sie haben sich gut durch die Abwehr gekämpft", resümierte Otte. In den letzten 15 Minuten war es vor allem Maxi Zedler, die immer wieder voran ging. Die Gastgeberinnen kassierten sieben Zeitstrafen und der VfL hatte das Glück des Tüchtigen. Isabell Spielmann im VfL-Tor, als Aushilfe aus der Reserve gekommen, war dabei ein zuverlässiger Rückhalt. VfL: Thies 7, Hilbig 7, Zedler 6, Neumann 2, Jahn 1, Bock 1, Meike Strahler 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare