weather-image
3:3-Remis gegen TSC Göttingen / Rot-Weißen liegen mit 8:6 zwei Sätze vorn

RW Rinteln ist Niedersachsenmeister Satzverhältnis entscheidet Krimi

Tennis (nem). RW Rinteln ist Niedersachsenmeister und feierte damit seinen größten sportlichen Erfolg in der Vereinsgeschichte. Im Relegationsspiel trennten sich die Rot-Weißen vom TSC Göttingen 3:3-Unentschieden. Das Satzverhältnis von 8:6 entschied die Partie zu Gunsten des Gastgebers.

Große Freude beim Niedersachsenmeister: Manager Peter Kalbe (v.l

Es war, als wollte sich die Tennishalle Rinteln im wirklich letzten Heimspiel mit einem Paukenschlag verabschieden. Reihenweise mussten Stühle in die Halle getragen werden, um den weit über 50 Zuschauern die Möglichkeit zu bieten, einen Tennisleckerbissen im Sitzen zu verfolgen. Im Spiel der beiden Staffelsieger der Oberliga ging es darum, wer sich Niedersachsenmeister nennen und damit das Relegationsspiel gegen den Meister aus Schleswig-Holstein, TGA Henstedt/Ulzburg, bestreiten darf. Fest stand auch, dass bei einem 3:3-Gleichstand die Sätze und Spiele entscheiden würden, so dass vom ersten Ballwechsel an, um jeden Ball verbissen gefightet wurde. Auffällig an der ganzen Begegnung war, dass trotz des hohen Einsatzes eine ungemein sportliche und faire Atmosphäre herrschte, wozu beide Mannschaften gleichermaßen beitrugen. In den Eröffnungseinzeln der Positionen 2 und 4 legte Rinteln gleich richtig los, denn sowohl Martin Wallenstein als auch Christoph Kalbe gewannen unter großem Jubel jeweils in zwei Sätzen. Dann mussten die Spieler Nummer 1 und 3 Farbe bekennen. Dabei konnte Markus Pfannkuchen im Spitzeneinzel, trotz guten Spiels, eine Zweisatzniederlage nicht verhindern und auch Lars Geiges musste sein Spiel abgeben. Da er jedoch nur in drei Sätzen unterlag, besaßen die Gastgeber bereits einen kleinen Vorsprung. Nun ging es darum, eine geschickte Doppelaufstellung zu wählen und Rinteln gelang dies mit großem Erfolg. Begleitet von stetigem Beifall gewannen Pfannkuchen/Kalbe ihr Doppel, noch dazu in zwei Sätzen. Das war die Meisterschaft! Jetzt hätten Wallenstein/Geiges sogar in zwei Sätzen verlieren können. Sie unterlagen jedoch nur in drei Sätzen, und Rinteln gewann mit 3:3/8:6. Jetzt geht es am kommenden Samstag um 13 Uhr bei der TGA Henstedt/Ulzburg um den Aufstieg in die Nordliga. Tennisinteressierte, die das Spiel live erleben möchten, können sich unter 05751/ 64 42 an Heinrich Wallenstein wenden, der für Mitfahrgelegenheiten sorgen wird. Die Ergebnisse: Markus Pfannkuchen - Daniel Lüken 2:6/6:7, Martin Wallenstein - Tobias von Campe 6:3/6:3, Lars Geiges - Jan Unger 4:6/6:3/3:6, Christoph Kalbe - Kai Dietrich 7:5/7:6. Wallenstein/Geiges - Lüken/van Campe 7:6/4:6/5:7, Pfannkuchen/Kalbe - Unger/Dietrich 7:5/6:3.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare