weather-image
24°

Rundsteuerung für die Bergmannskuh

Möllenbeck (who). Um dieses Fundstück zu kennen, muss man in seinem Leben schon einige Sommer und Winter kommen und gehen gesehen haben. Und das möglichst in ländlicher Gegend oder im Umfeld von stadtnahen „Nebenerwerbsanwesen“ mit der Erlaubnis, Geflügel und Kleintiere oder auch Schweine oder Ziegen halten zu dürfen. Am Beispiel Ziege, von vielen früher auch „Bergmannskuh“ genannt (wegen ihres Vorzugs, bei pflegeleichter Haltung auf kleinem Grund Milch für die Großfamilie zu spenden), lässt sich unser Fundstück am leichtesten beschreiben.

„Mobilzaun“: Angeleint an der Öse dieses eisernen Pflocks drehten einst Ziegen und vielleicht auch Schafe ihre Runde

Also: Wir haben es hier mit einer Art mobilem Zaun zu tun. Der dauerhafte Pflock aus Schmiedeeisen mit seiner Spitze wurde dazu einfach in den Boden geschlagen und die Ziege mit einem Strick oder einer leichten Kette an der beweglichen Öse oben am Pflock angebunden, die ein horizontales Drehen um die Achse ermöglicht.

Die simple Vorrichtung diente zur Fixierung der Ziege auf einen Weideplatz, manchmal einfach nur am Straßenrand oder auf frei verfügbarem Gemeindeland, und hinderte sie am Weglaufen oder am wahllosen Herumfressen auf der Wiese oder im häuslichen Gemüsegarten. War eine Fläche abgegrast, blieb ein kreisrunder „Teller“ zurück, der von dem meckernden Rasenmäher zum Dank sogar noch kostenlos mit verdautem Gras gedüngt war. Weiter ging’s anschließend zur nächsten Futterstelle, wo der Pflock nur erneut eingerammt werden musste.

Am besten mit einem großen Holzhammer, um das Halte-Instrument nicht zu sehr zu malträtieren und möglichst noch an die nächste Familiengeneration vererben zu können. Die pilzförmigen Verformungen am Kopf unseres Fundstückes lassen darauf schließen, dass es mindestens gelegentlich mit einem Eisenhammer von stattlichem Gewicht Bekanntschaft gemacht hat. Ein Preis, den Ziegenhalter sicher gerne gezahlt haben angesichts des Nutzens der Tiere, aus deren Milch sich eine köstliche Butter machen lässt, die man allerdings schon mögen muss – so wie den Festtagsbraten, als der manche Ziege nach ihrem bewusst herbei geführten Ableben endete…

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare