weather-image
19°

Rohr fehlt: Abwasser zirkuliert

Wendthagen-Ehlen (jl). Eine 380 Meter lange Leitung soll Wendthagen und Ehlen von einem ziemlich unangenehmen Problem befreien. Deswegen hat der Ortsrat einer für kommendes Jahr geplanten 90 000 Euro-Investition des städtischen Abwasserbetriebes freudig zugestimmt.

Aus irgendeinem Grund, den heute wohl niemand mehr kennt, ist beim Verlegen der Abwasserleitungen am Schaumburger Weg zwischen dem Wasserwerk und der Einmündung der Ehler Straße ein Stück bergab kein Rohr verlegt worden. Das bedeutet nach Angaben von Ortsratsmitglied Siegfried Voigt (SPD), dass sämtliches Abwasser aus dem Wohngebiet rund um den Wendthäger Sportplatz einmal im Kreis über Ehlen zirkuliert und von der dortigen "Hühnerfarm" schließlich über die Leitung an der Ehler Straße / Körsestraße in Richtung der Stadthäger Kläranlage gepumpt wird. Weil bei starkem Regenüber undichte Deckel Wasser in die Mischwasseranlage sickere, sei dann die Pumpe in Ehlen überfordert und das Schmutzwasser überschwemme dort die Umgebung. Jetzt soll das geschehen, was eigentlich von Anfang an logisch gewesen wäre: Durch die neue Gefälleleitung, die zwischen Straßenrand sowie Seitenweg verlegt werden soll, kann das Mischwasser ohne den Umweg über Ehlen auf direktem Weg zur Kläranlage fließen -und die Ortschaft hätte nach Hoffnung der Politiker einen von vielen Hochwasserbrennpunkten weniger.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare