weather-image
15°
Vom 12. bis 14. Februar in der AWD-Hall

Riverdance: Die Killerhacken klacken zum letzten Mal

Riverdance, die bis dato größte internationale Showproduktion aller Zeiten, geht ein letztes Mal auf große Tour. Über zwei Milliarden Zuschauer weltweit haben diese imposante Show bisher gesehen und selbst nach 14 Jahren ist die Begeisterung ungebrochen. Die Tänzerinnen und Tänzer haben dabei insgesamt mehr als 1000 Paar Schuhe „zertanzt“ und hätten mit der Anzahl ihrer Fuß-Stepps die Erde 200 Mal umrunden können. Erzählt wird die Geschichte der Iren, von der Auswanderung nach Amerika und vom Aufeinanderprallen der Kulturen jenseits des Atlantiks. Neben traditionellen irischen Stücken enthält die Show auch musikalische Stepp- bzw. Tanzeinlagen weiterer Nationen, wie zum Beispiel den spanischen Flamenco, den amerikanischen Stepptanz und osteuropäische Tänze. 1994 wurde die Show als siebenminütige Pausenaufführung erstmals beim European Songcontest vorgestellt. Produziert hatte sie damals Tänzer Michael Flatley, der aber bereits ein Jahr später kündigte um „Lord Of The Dance“ aus der Taufe zu heben. Der Soundtrack, der zuerst in Irland veröffentlicht wurde, blieb auf der grünen Insel 18 Wochen die Nr. 1 in den Charts. Die geniale Synthese aus Tanz, irischer Folklore und Show bleibt ohne Zweifel auch in diesem Jahr das heißeste Konzertticket der Showgeschichte.

270_008_4239973_riverdance.jpg

Beginn: Am 12. Februar um 20 Uhr , am 13. und 14. Februar jeweils um 15 und 20 Uhr. Karten: NDZ 05041/78910.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare