weather-image
19°
Bezirksligist schlägt im Finale den TSV Steinbergen 3:1 / SV Goldbeck gewinnt Frauen-Kurzturnier

Rintelner-Sparkassen-Cup für den SC Rinteln

Fußball (seb). Die Sensation blieb aus. Der SC Rintelner holte sich durch einen 3:1-Erfolgüber den TSV Steinbergen den Rintelner-Sparkassen-Fußball-Cup 2007.

Der Rintelner Christopher Möller (r.) entwischt Andre Everding v

Vor dem großen Finale fand ein Frauen-Kurzturnier mit den drei Teams aus dem Stadtgebiet statt. Der Vorjahressieger des SV Goldbeck konnte seinen Titel verteidigen. Der Kreisligist setzte sich gegen den TSV Krankenhagen (1:0) und den SC Deckbergen-Schaumburg (2:0) durch. Auf Platz zwei folgte der TSV Krankenhagen, der gegen den SC mit 1:0 gewann. Die Mannschaftskader imÜberblick: SV Goldbeck: Hentschel, Dreier, Alsleben, Ewers, Schabe, Günther, Jasmin Funke, Kirchner, Werner (1 Tor), Gruber, Gottschald (2), Julia Funke, Weers, Leopold. TSV Krankenhagen: Aß, Nowicki, Karg (1), Claus, Hoffmann, Neuhaus, Koppelberg, Meier, Chazrnowski, Hartmann, Ludewig, Bussmann, Franke. SC Deckbergen-Schaumburg: Anders, Schaper, Groppe, Borst, Hering, Meyer, Kroster, Koziolek, Wedemeier, Kunze, Petersen. Im Endspiel um den Rintelner-Sparkassen-Fußball-Cup bestimmte der haushohe Favorit aus Rinteln zunächst das Spielgeschehen. Der TSV Steinbergen stand sehr tief und machte die Räume in der eigenen Hälfte sehr eng. Der SCR fand in der ersten Viertelstunde kein Mittel die TSV-Abwehr in Bedrängnis zu bringen. Die erste Chance hatte der Außenseiter: Rehmert auf Abazi (12.), doch der Schuss aus spitzem Winkel ging in die Wolken. Auf der anderen Seite war Kamuran Özkan (17.) frei durch, aber TSV-Keeper Joachim Osthues parierte prächtig. Der SC Rinteln kam nun besser ins Spiel und hatte Möglichkeiten. Neuzugang Hüseyin Sevdigim (19.) mit einem Kopfball und Christopher Möller (22.) mit einem 18-Meter-Schuss verfehlten das Tor um Haaresbreite. Besser machte es Sven Mingram nur drei Minuten später. Sein 22-Meter-Hammer zappelte genau im Winkel zum 1:0 für den SCR. Vom TSV Steinbergen war in der Offensive nichts mehr zu sehen. Nach einer Santos-Flanke scheiterte Mingram (40.) erneut an Osthues. Mit dem Pausenpfiff der überraschende 1:1-Ausgleich für den TSV. Rintelns Torhüter Rolf Bergmann konnte einen Schuss nicht festhalten, TSV-Spielertrainer Ralf Reichelt staubte ab. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Der SC Rinteln im Vorwärtsgang, aber vor dem gegnerischen Tor nicht zwingend genug. Der Underdog aus Steinbergen verteidigte mit Mann und Maus vor dem eigenen Strafraum und kam nur noch selten in die Rintelner Hälfte. Das TSV-Abwehrbollwerk hielt bis zur 65. Minute: Sven Mingram fasste sich ein Herz und schlenzte den Ball aus 18 Metern ins lange Eck - 2:1 für den Favoriten. Nur fünf Minuten später erneut Mingram mit einem Schrägschuss, aber Osthues verhinderte mit einer Glanzparade die Entscheidung. Vom TSV Steinbergen war in der Offensive nichts mehr zu sehen. TSV-Torwart Joachim Osthues avancierte neben SCR-Mittelfeldmotor Sven Mingram zum besten Mann auf dem Platz und vereitelte noch eine Großchance von Andre Bentrup (80.). Beim 16-Meter-Schuss durch die Abwehr von Nils Rinne (85.) war der TSV-Schlussmann aber geschlagen. Das 3:1 war die endgültige Entscheidung in dieser Partie. Das Team von Trainer Ralf Fehrmann landete einen verdienten Arbeitssieg gegen sich tapfer wehrende Steinberger. SCR: Bergmann, Schweppe, Dennis Rinne, Nils Rinne, Alles, Spieß, Mingram, Sevdigim, Özkan, Santos, Möller, Pappas, Kurka, Wittek, Gür, Bentrup. TSV: Osthues, Naumann, Buchmeier, Andre Everding, Markus Everding, Rehmert, Abazi, Möller, Jahn, Reichelt, Köpke, Barisic, Wickord, Fröh.

Thorsten Clausing (r.) von der Sparkasse Schaumburg (r.) und Bür
  • Thorsten Clausing (r.) von der Sparkasse Schaumburg (r.) und Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz (l.) überreichen SCR-Kapitän Sven Mingram den Pokal mit Siegerscheck. Fotos: ph
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare