weather-image
10°
Restaurant "Ratskeller" wird am Sonntag wiedereröffnet / Bilder des Malers Theodor Vollmer prägend

Renaissance im "Wohnzimmer der Stadt"

Stadthagen (wil). Norbert Krüger, neuer Unterpächter des "Ratskellers", hat schon mal einen ersten Einblick in die rundum renovierten Räumlichkeiten des Restaurants gewährt. Am Sonntag wird der Traditionsbetrieb offiziell wieder eröffnet.

Die Renaissance steht im Mittelpunkt: Norbert und Jane Krüger fr

Stadthagens "Wohnzimmer" erstrahlt seit gestern in neuem Glanz. Sponsoren, Vertreter der Stadt und der Presse sowie den Künstler Theodor Vollmer hatten Norbert Krüger und dessen Tochter Jane in das fertig umgestaltete Restaurant des "Ratskellers" eingeladen, um gemeinsam auf die anzustoßen. "Im Grunde feiern wir ja zwei Anlässe: Die Fertigstellung dieses Raumes und die Neueröffnung am Sonntag", sagte Bürgermeister Jürgen Hoffmann. Die Restaurierung des Restaurants sei mehr als nötig gewesen, erklärte er und freute sich gemeinsam mit den anderen Gästen über das Ergebnis. Als Pächter des "Ratskellers" hatte die Schaumburger Privat-Brauerei die Stadt Stadthagen Mitte des vergangenen Jahres gebeten, dieEinrichtung des Restaurants zu erneuern. Nach dem Ehepaar Wischhöfer hatte die Brauerei den Betrieb kommissarisch weitergeführt. Parallel dazu lief die Suche nach einem neuen Unterpächter. "Andernfalls hätte der neue Wirt bei Null anfangen müssen, und das wollten wir auf jeden Fall verhindern", sagte Brauerei-Chef Friedrich-Wilhelm Lambrecht. Der "Ratskeller" stelle hohe Anforderungen an einen Pächter, sagte Lambrecht. Dennoch sei er der Meinung, mit Krüger einen erfahrenen Wirt gefunden zu haben. 13 Jahre lang hatte dieser zuvor den "Meerbecker Krug" geführt. "Wir hoffen, dass der ?Ratskeller' wieder als Mittelpunkt, als Treffpunkt der Stadt gesehen wird", erklärte Lambrecht. Er sponserte einen Beamer inklusive Leinwand, so dass nun auch die Gestaltung von Vorträgen möglich ist. Insgesamt 130 000 Euro hat sich die Stadt die Umgestaltung des "Ratskellers" kosten lassen. Der Einbau einer neuen Lüftungsanlage, die Erneuerung der Technik und der Raumgestaltung sind darin enthalten. Die Gestaltung des Raumes wurde in enger Zusammenarbeit mit der Innenarchitektin Birgit Windmann vorgenommen. Dem Wunsch, die nackten Wände mit Kunstwerken der Renaissance zu einem Hingucker zu machen, kamen die Volksbank, die Sparkasse und der Verein "Erlebniswelt Renaissance" als Sponsoren nach. Sie finanzierten die Bilder des Malers Theodor Vollmer aus Lauenau. "Impressionen der Renaissance" lautet der Titel der Bilderreihe, die den neuen Charakter des Restaurants prägen. Die Einzelbilder, die als Bilderreihe ineinander übergehen, zeigen Elemente der Renaissance in Stadthagen: das Mausoleum ist ebenso zu sehen wie Ausschnitte des Schlosses und das Rathaus. "Ich bin sehr dankbar, dass wir Herrn Vollmer für dieses Projekt gewinnen konnten", freute sich Udo Jobst vom Verein "Erlebniswelt Renaissance" über das Ergebnis. Als "Sahnehäubchen" entschieden sich Krügers dazu, dem Restaurant einen neuen, angemessenen Namen zu geben: "Renaissance im Ratskeller".

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare